Ghettoblaster

Da ich erst gestern mit dem Krupa eine Konversation ├╝ber den Stuttgarter Einzelhandel hatte, insbesondere ├╝ber ehemalige Hifi-Fachgesch├Ąfte der Marke Lerche und wie viel Geld wir beide Anfang `90 f├╝r gute Klangprodukte (und guten Service) dort haben liegen lassen, ein weiterer Hinweis auf Spiegel.de, eine Bildstrecke ├╝ber den guten alten Ghettoblaster.

8 Comments

  • Alexander aka A-Man sagt:

    YEAAHHHHHHHHHHH. FETT 2.0. Aber wenn schon, dann muss es heissen beim Radio Barth und nicht im Schw├Ąbischen Elektronik Discounter der 80er & 90er “Lerche”.

  • Thorsten W. sagt:

    Yeah! Mein Mini-Ghettoblaster in den 80ern war von Universum (Quelle-Marke), bis ich mir dann sp├Ąter die obligatorische Sony-Komponenten gekauft hab.

    (Hab die Fotostrecke bei SPON auch gesehen, war aber zu faul es zu posten)

  • Gregor sagt:

    …warum ist die Lerche eigentlich verschwunden ? War der Mediamarkt damals wirklich so g├╝nstig ? Oder war die Lerche so teuer nur das damals das eben noch keiner geblickt hat.

  • martin sagt:

    krupa und ich waren der meinung, dass barth echt ne apotheke war und wir die lerche bevorzugt haben ­čÖé

    wie das mit der lerche zu ende ging – kein plan mehr. wei├č nur noch, dass ein laden nach dem anderen geschlossen hat.

  • Ken sagt:

    oh ja,
    hatte so ein ger├Ąt von phillips. da f├Ąllt mir ein – der steht noch im garten von meinen eltern und funktioniert immer noch ganz pr├Ąchtig (d├╝rfte jetzt ca. 25 jahre alt sein, dat ding)!

  • Kutmaster sagt:

    Bei der Lerche tippe ich mal schwer auf vererbt und dann vom Erben in den Sand gesetzt. Angebots- und Preistechnisch konnten die locker mit dem Bl├Âdmarkt mithalten und die L├Ąden waren auch immer recht gut besucht. Wobei ein Laden auf der K├Ânigstrasse eigentlich auch gereicht h├Ątte….

  • Kutmaster sagt:

    Radiobarth war ├╝brigens voll muffig – ├╝berall Teppich – sogar an den w├Ąnden. w├Ąh!

  • Bj├Ârn B. sagt:

    ja, Radio Barth war schon seeehr old school…wie ich mich gefreut hab, als der Carlos auf die Idee kam, das th abzunehmen und ne Bar aufzumachen! Hach ja, die gute alte Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.