Some HipHop-Picks

bild-12

Ich kauf ja schon regelmĂ€ĂŸig HipHop-Sachen, aber in den letzten Monaten hat mich das alles nicht so richtig gekickt. Entweder gab’s nix oder ich hab einfach nicht genug gediggt. In letzter Zeit hab ich aber ein paar Tracks fĂŒr mich entdeckt, die mir wirklich gut reinlaufen. “Swagger” von Grandmaster Flash z.B. haben wir hier ja schon diskutiert, und ich finde der Track ist wirklich nice, mit nem leichten Oldschool-Touch.

In ne ganz andere Richtung geht “Chip Diddy Chip” vom UK-Act Chipmunk. Eigentlich mag ich Gitarre bei HipHop nie, aber hier funktioniert’s einwandfrei und das Ganze klingt irgendwie sehr frisch. Mein Highlight der letzten Tage ist aber “The Key” von Speech Debelle, ebenfalls aus UK. Das Teil wĂŒrde die Native-Tounge-Kollegen glĂŒcklich machen, Jazz-Sampling at its best mit gutem Female Flow.

“I Cried” von Recordkingz & Tragedy wiederum ist einfach solider HipHop mit schönen Samples. Ein ganz anderes Kaliber ist dann wieder “Quiet Dog” vom guten alten Mos Def. Astreiner Minimal-HipHop zum Mitklatschen. Super. Von Common hatten wir es auf kessel.tv ja auch schon, aber “What a World” vom “Universal Mind Control” Album ist im Moment einer meiner absoluten Lieblings-Tracks – passt perfekt in den aktuellen Neo-80s-Disco-Trend.

Und zum Schluss noch ein Blick in die Charts: Ich weiß nicht was es ist, aber irgendwas an “Crack a Bottle” von Eminem, Dr. Dre und 50 Cent gefĂ€llt mir. Solide Arbeit vom Doctor halt.

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.