Fundstücke #2: Das Kolchmag

kolchmag_1
kolchmag_2

(Oben: Breite Seite; unten: Skillz en Masse) 

kolchmag_4

(Oben: Auch Stuttgarts Rap-Stars waren mal jung. Unten: erstes HipHop Open auf dem Pragsattel)

kolchmag_3

(Oben: Label-Porträt Kopfnicker; unten: weitere Bilder HipHop Open 2000) 

Da wir uns im Büro langsam aber sicher auf einen Umzug vorbereiten, sind mir gestern beim Rumkruschteln das dritte und vierte Kolchmag in die Hände gefallen. Abends hab ich dann noch daheim die ersten beiden gesucht, aber nicht gefunden, bin mir aber sicher dass ich die auch wo hab. 

Passt ganz gut rein, in diesen Tagen. Das Kolchmag steht heute durchaus symbolisch für den Deutsch-Rap-Boom um das Millennium mit Epizentrum Stuttgart. Motto: Wir brauchen alles. Den Club hatte man schon, und was für einen, täglich verkaufte man gefühlt mehr Kolchose Pullis als Bürger Maultaschen einschweißen konnte, dann kam das Label, juhu Plattenvertrag, und dann das Festival and now let´s make a our own heftle. Voila, das Kolchmag. 

Aufwendig in der Blechbüchs verpackt, gelayoutet von meinem Elmar, ist das Kolchmag wohl heutzutage einer der wenigen bebilderten Zeitzeugen einer sehr schönen Zeit. Wenn ich mich recht erinnern kann, wurde zunächst auf die Büchs verzichtet und kurze Zeit später verschwand das Magazin komplett in der Versenkung.

10 Comments

  • funkychris sagt:

    geil…hab ich auch noch irgendwo daheim rumfahren…

  • Sebastian sagt:

    Ha ha, phatt! Hab zuhause auch noch eines (in schwarzer Box) in meinem CD-Ständer.

    Das luschdigste ist immer noch das Foto von Schowi mit langen Haaren & Pferdeschwanz… 😀

  • Boomin' Granny sagt:

    Verkaufe 3 Ausgaben von Kolchmag meistbietend. Rot, schwarz und silber. Ich dachte so an einen Einstiegspreis von 50 EUR pro Stück. Sind ja Raritäten. 😉 Ich leg dann auch noch ein Girlie Shirt “Massive Töne since 1991” drauf. Das ist dann gratis.

  • julia sagt:

    breite seite… die hab ich mal in kornwestheim im juze live erlebt… damals so äh 1995/96. man ist das lang her.
    was machen solche leut heut so? noch musik oder mittlerweile hinterm bankschalter? 😉

  • martin sagt:

    also der hilm von BS hat mit dem nachbar “die gute soundshop” geschmissen, den ich, ich kanns nicht oft genug sagen, schmerzlich vermisse. und heut bringt er mit wesc jede menge guten style in die stadt wie ich finde… 😉

    die mel oder melli von skillz en masse z.b. lebt soweit ich weiß im raum düsseldorf (oder?) und macht ein band projekt mit dem sie auch mal im hi noch aufgetreten ist…

  • Thorsten W. sagt:

    Ich weiß nich, ich müsste die auch noch wo rumfahren haben, aber ich fand das Ding ehrlich gesagt damals schon relativ überflüssig.

  • der camouflow ist immer noch ein gangster

    http://www.camouflow.de 😀 oder myspace

    aber der ingo ist vermutlich wirklich bei der bank. wenn nicht, möge er es bitte an dieser stelle widerlegen.

  • MartinW sagt:

    die hab ich natürlich auch noch. das war schon eine komische kaos aktion mit dem heftle damals. ist irgendwie aus einer schnappsidee entstanden und musste dann tatsächlich gemacht werden als das wirklich ein verlag machen wollte…das überhaupt soviele ausgaben entstanden sind ist schon ein wunder…hahaha…überflüssig? i don’t know. immerhin sind das rückblickend wirklich lustige zeitdokumente

  • chris sagt:

    Und einer der damaligen Macher ist sogar schon gestorben – so lange ist das her… ich kann mich noch an den zweiten oder dritten 0711Club-Geburtstag erinnern, als wir faktisch gestürmt wurden und aus der Not heraus den Clubeingang geräumt haben. Also schnell die Türsteher rein in den Club, Türe abschliessen und die Leute von hinten in den Club bringen. Nun hatten es damals alle in den Club geschafft nur nicht der arme Kolchmag-Macher. Der wurde von ca. 500 Leuten gegen die Eingangstüre genagelt und musste seine Blechdosen beschützen und gleichzeitig erklären warum jetzt die Türe zu sei… Unvergesslich… Das Mag hat jetzt wahrscheinlich mehr Sinn als damals :-)….

  • hehe
    ich hab noch von früher iiirgendwo n promo mix tape (also en echtes tape! kassette und so) rumschwirren, ist allerdings von kopfnicker gewesen (glaub ich..)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.