16. Stuttgarter Zeitung Lauf

Micrografx Designer 7 - STZ-Grafik-Halbmarathon.dsf

Ich weiß zwar überhaupt noch gar nicht, was ich im Frühjahr für Wettkämpfe machen will und werde (definitiv aber keinen Marathon) und wollte eigentlich dieses Jahr mal den Halben in München anvisieren, weil der so schön ein soll, aber am Großlauf-Ereignis in der Heimat hängt man halt schon. 

Nun ist hier neulich die Frage aufgetaucht ob wir ein Kessel.TV Team gründen sollen, der Leser hat mich auch heute nochmals angeschrieben. Wäre denn jemand dabei? Wenn dann natürlich den Halbmarathon und nicht die 7km-Looser-Runde ;). 

Der Halbmarathon startet am Sonntag, 21. Juni (09.00 Uhr, also nachm Climax), die Strecke führt wieder durch die Innenstadt und wenn ich das recht sehe, haben sie die heikle Kurve nach der Planie ins Gerichtsviertel rausgenommen. Kein Einlauf mehr ins Stadion leider. (Startet im Sommer der Umbau?).

Letztes Jahr war es eine Katastrophe. 1:35 hab ich gebraucht, wollt am liebsten zwischendurch mit der U-Bahn heim. Mehr dazu After the jump.

Sub Culture Editorial 07/08 

Flachzange, Flachzange, Flachzange, und du bist auch eine Flachzange. Meine Arroganz ist ziemlich unerträglich geworden, fällt mir da mal wieder auf, als ich mitten in der Stuttgarter Schleyerhalle stehe.

An gleicher Stelle haben vor zwei Tagen noch 12.000 Paar Eierschneiderhosen Kiss zugejubelt, eine US-amerikanische Band mit Fetisch für 30 Zentimeter dickes Make-Up, drei Meter hohen Plateauschuhen und, klar, Eierschneiderhosen – falls der ein oder andere junge Leser nicht wissen sollte wer Kiss ist. Die waren kurz nach dem Krieg so angesagt wie heutzutage Linkin Park, Park´n´Ride, Alexander Marcus, Peter Alexander, Mark Medlock oder Ben Matlock. Ist aber auch nicht weiter wichtig. Entgegen den Prognosen essentieller Fashion-Guides (Brigitte, Mein schöner Garten, Stuttgarter Wochenblatt) sind Eierschneiderhosen auch in diesem Sommer immer noch hot, schaut man sich zumindest in Stuttgart um. Ich trag aber auch gerne Leggings, zumindest beim Spocht.

Deswegen auch Schleyerhalle. Mein Gott, wie das hier wieder abstinkt, jedes Jahr dasselbe. Das muss die Endorphinausschüttung 24 Stunden vor dem großen Ereignis sein. Oder einfach nicht geduscht. Ich hole, wie 15.000 andere Masochisten auch, meine Startnummer für den 15. Stuttgarter Zeitung Lauf ab, Disziplin LBS Halb-marathon, natürlich. Alles ist versponsort, bloß ich nicht. Jedes Jahr lallen mich alle blöd voll, Alda komm, ich mach dir nen Shirt, fett mein Logo drauf! Läufst mal bissle Werbung für mein Club/meine Partyreihe/meine Schrankwank/mein Bügeleisen! Hellas Malaga, was hab ich davon? Gib mir Geld, Mann, dann mach ich die Beine breit!

Natürlich muss ich mir beim Sport-Scheck-Stand noch neue Leggings holen, von Asics. 35 Euro, reduziert, die nimmste mit. Geht bis kurz vor die Knie, kann man auch mal am Wochenende anziehen, vielleicht über der Eierschneiderjeans von Cheap Monday? Asics ist jetzt nicht ganz meine Marke, aber seit Uma Thurman damit in „Kill Bill“ wesentlich bessere Moves hingelegt hat als Angie in Aprikose auf alpenländischen Bolzplätzen, ist das Label nicht mehr ganz so schlimm. Zumindest besser als Reebok.

Hab ich eigentlich jemals an dieser Stelle über Nike und Puma referiert? Ich weiß es nicht mehr. Aber das geht auch ganz schnell: Flachzangen tragen Puma, die coolen Leute Nike. Flachzange, Flachzange, Flachzange – und du da drüben, dich mach ich auch platt morgen! Eine Banane und ein Taschentuch für Tisch 7 bitte!

Abgesehen davon, dass mich die 5 (!) Euro Parkgebühr auf dem Wasen schier platt gemacht hätten, konnten mir sage und schreibe 11.891 Schnarchnasen, tratschende Weiber und sonstige Opfer tatsächlich nicht das Wasser reichen. 516 waren besser. Ich bin also Flachzange Numero 517. Die Quersumme ergibt 12, äh, 13. Wikie meint: „Im Tarot ist die 13 dem Tod (La Mort) zugeordnet.“ Ich sag ja, ich wäre fast drauf gegangen bei dieser Dreckshitze! (Abgeleitet aus dem Buch „Events veranstalten wie die Profis“, Kapitel 1: Immer eine Ausrede parat haben, wenn es nicht läuft. Das Wetter, die Konkurrenz, spontaner Ausbruch der Hundehodenkrebsepidemie.)

15 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.