Kessellage: Januar 09 Rückblick

Damit wir am Jahresende noch wissen, was 2009 so alles passiert ist, gibts zukünftig einen monatlichen Rückblick. Hier gehts auch relativ rastlos zu, da verliert man gerne mal den Überblick. Die Bloggerei hat mein Zeitgefühl verändert. Was erst vor einer Woche passiert ist, scheint heute schon steinalt zu sein, auch sehr kontrastreich zu meinem Print-Job.

Also, der Januar. Wir hatten quasi noch den Jahreswechsel in den Knochen, da debattierten wir schon leidenschaftlich über Mischpulte. Sehr Jungs-like. Ich bin am Überlegen ob ich mal eine mehrseitige Arbeit über Lötkolben (Gast-Autor Skully) oder Modelleisenbahnen schreiben soll. Gibt auch bestimmt eine super Diskussion.

Diskutiert haben wir auch ordentlich über den Disco Boy, obwohl, wir waren uns eigentlich fast einig, dass die Welt auf diesen Herrn gut und gerne verzichten kann. Aber jedes Dorf braucht seinen Star, so auch Wäschenbeuren. In Würzburg heißen Helden übrigens EriQ (bürgerlich Erik).

Zwischendurch träumte der Thorsten von neuen Apple Produkten und ich von begehbaren Schnapsschränken. Ich weiß übrigens nicht, wie oft mir dieses Video diesen Monat schon geschickt wurde. Ich sag dann immer, war schon lange aufm Kessel, Mensch! Wie natürlich auch die famous Reutlinger oder Hausverwalter Obama. Schwäbisch rules the world und my President is Black.

Blitzschnell, bzw. die Ersten, waren wir auch mit der Verkünding der neuen Bar Fou Fou. Mal kurz das Rotlichtviertel gecleant. Sauber. Da guckt der Lude dumm. Nice & smooth dort. Das gefällt Stuttgart. Ich hab mich ebenfalls sehr wohl gefühlt. Vielleicht auch, weil man dort nicht Menschen wie den Ayhan trifft. Die Toy-Clips waren definitiv eines, wenn nicht sogar das Highlight des Monats.

Ebenfalls am Herzen lagen uns Dinge wie Stadtplanung oder kuriose Turmbauten, noch mehr aber das aktuelle Fernsehprogramm. Der gute Thorsten läutete die Debatte ein, ich überzeugte mich eine Woche später selbst von dem Elend. Zuvor musste ich mich allerdings über dieses Altpapier auslassen. Lasst es doch einfach bitte, wenn ihr das nicht könnt, ja? Da leidet mein A6-Herz, das immer noch ganz leicht schlägt.

Wahnsinnig amüsiert haben wir uns wiederum über die Jumpstyler auf dem Schlossplatz. Hab sie übrigens seither nicht mehr gesehen. MC B ist ebenfalls immer wieder ein gutes Gesprächsthema, wie auch DJ-Anekdoten. Ich möchte nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich es nicht allzu schlimm finde, wenn mich jemand um eine Durchsage bittet, sondern wundere mich lediglich nur, warum das so oft vorkommt.

Gewundert haben wir uns, was der VFB so in der Winterpause gemacht hat. Verstecke? Fange? Finger in Po Mexiko? Der Abend war trotz der hohen Niederlage gegen die Bayern sehr lustig. Kategorie schön trinken? Nö, ich sag immer, um 18.00 Uhr kann man den ersten Kurzen kippen.

Manch einer ist wohl umgekippt, als er das hier gesehen hat. Hat eigentlich wirklich irgendjemand gedacht, ich kauf mir so einen jämmerlichen Lappen von Ed Hardy Shirt? Die Scheiße kostet übrigens 129 Euro aufwärts. Ich sag nur: Wild Love Alda.

In diesem Sinne: Ein herzliches Danke für die rege Beteiligung im ersten Monat des Jahres 2009. Ich wünsche noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche.

The Kessel Twins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.