(In)famous Handtasche?

Gestern musste ich bei der Anzeigenabteilung und Vorstand von kessel.tv antreten. Die ham mir mal ganz schön den Marsch geblasen.

“Du, das ist ja alles ganz nett und lustig hier, aber da kommt einfach nix bei rum!”

“Ja ich wei√ü schon, aber das ist Kunst und so. Fett cool und much Respects und so.”

“Schei√ü auf die Kunst! Wir wohlen Kohle verdienen. Dazu brauchen wir zum Beispiel die weibliche Zielgruppe. Die wird hier total vernachl√§ssigt. Da sind die Werbebudgets! Da sitzt der Zaster locker. Du musst mehr was f√ľr Frauen bringen! Neue Cr√©mes, Handtaschen, begehbare Schr√§nke mit Duftkerzen, Designer-Schuhe, limited Sex and the City DVD-Collections und der ganze Schotter. Redaktionelles Umfeld hei√üt das Mensch, dann rollt der Rubel!”

“Ja, aber ich bin halt nen Typ und steh auf Schnaps, Mischpulte, Schallplatten und Nike Air.”

“Du hast die Wahl, kannst dich auch gerne bald arbeitslos melden!”¬†

Sauber, geiler R√ľffel kurz vorm Wochenende. Aber ich hab was, meine Damen. Sie sehen die obigen Handtaschen. Vor zwei Tagen hab ich geschrieben, dass ich einige Dinge nicht verstehe. Dazu geh√∂ren diese d√§mlichen Dinger. Man sagt(e) dazu glaub It-Bag oder so. Also wenn man ne Guggie oder Futtong spazieren tr√§gt, oder auch ne F√§lschung aus der T√ľrkei, dann kann ich das noch irgendwie nachvollziehen, aber son j√§mmerlicher Lappen mit ner Art Keuschheitsschloss vorm Sack entbehrte sich zumindest mir jeglicher Logik.¬†

Warum muss man a) so eine haben und macht man sich b) damit nicht langsam schon wieder l√§cherlich oder c) sind die nicht sogar richtig peinlich? Ist der Ed Hardy-Faktor? Der Auslage dieses Ladens nach zu urteilen, rennen die immer noch wie Sau.¬†Neulich in M√ľnchen, wo es die S√§cke auch massenweise in einer Art Breuni gab, hab ich tats√§chlich Mutter und Tochter mit den Dingern bewaffnet gesehen. Please tell me.¬†

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.