Glückstaler

Zu Weihnachten hab ich nen Breuninger-Gutschein bekommen. Hab ich mich voll gefreut, obwohl ich nicht wusste, was ich mir dort eigentlich gönnen soll. Demnach hab ich auch drei Anläufe gebraucht, um meine Taler in Stuttgarts schönsten Eckladen loszuwerden.

Nach den ersten zwei Schnellscans und einer Packung lustiger House-Musik im Subway dachte ich mir, die schönen Münzen rahmste ein, vielleicht werden die ja im Zuge der Finanzkrise zum anerkannten Zahlungsmittel im Penny Markt oder so. Scheiße nein, die Krise löst spätestens morgen der gute Barack Allmächtig. Ich würde sagen, so gegen 09.00 Uhr. 

Okay gut, man muss eben auch mal als Mann mehr Zeit und Muse beim Shoppen mitbringen und das typische Raubtier Verhalten – rein, einpacken, Flucht – ablegen. Nicht ganz einfach, denn der Breuninger suggeriert zumindest mir heutzutage prinzipiell, Junge, das isch hier nicht deine Hood. Aber dass es doch meine Hood ist, merkte ich spätetens, als ich die Abteilung mit dem ganzen Ed Hardy-, D&G- oder Armani-Quatsch betrat. 

Dort lief jedenfalls eine tighte Party-Rap CD (“Get em up, get em up” oder so) und spätestens als “Izzo” von Jay-Z kam, fühlte ich mich wie zu Hause und war in Kauflaune. Ein Lob an die musikalischen Verantwortlichen des Ladens. Die Szenerie ist ebenfalls durchaus amüsant. Mitarbeiter 1 (Typ Adam Green) musste Mitarbeiter 2 (Typ Killesberg-Bengel) erklären, wer Herr van Agtmael ist (dachte immer das ist Stuttgarter Allgemeinwissen und Breuninger Grundkurs erste Stunde), junge Herren weit über 20 hatten ihre gut gebräunte Mama im Schlepptau (Geldautomat?) und der ein oder andere Barmann gockelt als Verkäufer  umher. 

Aber das Beste: Nach fünf Mal Kabine bin ich dann auch noch fündig geworden: 

edhardyram

Goil hä? Der Skully kann heute Abend im Tonstudio mit seinem Unterhemd auf jeden Fall zumindest optisch fett einpacken. Ich werd so unglaublich gut aussehen. Mein Breunibär (gibts den eigentlich noch?), ich komme wieder.

37 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.