Electronica wanted?

Zwei kaufenswerte Neuauflagen f√ľr Freunde des experimentellen Knacksen und des klassischen Dub-Technos.

Das Lebenswerk von Basic Channel plus¬†dem gesamten Rattenschwanz, der da noch so dran h√§ngt¬†(M-Series, Chain Reaction, Burial Mix etc.), ist untouchable und z√§hlt auch f√ľr mich zur der besten Maschinenmusik, die jemals von Menschenhand geschaffen wurde. Mark Ernestus und Moritz von Oswald haben sich warum auch immer entschieden, nochmals sechs Tracks von insgesamt neun EPs, entstanden in den Jahren 93 – 94, auf CD zu brennen. Zwar klingt die Musik mittlerweile doch etwas angestaubt, aber dieser einlullende Loop-Sound bleibt definitiv unerreicht.¬†

Ebenso Stefan Betke alias Pole, der erst letztes Jahr das grandiose Album “Steingarten” ver√∂ffentlichte. Er hat in einem sch√∂nen Schuber seine ersten drei Alben “1, 2, 3” aus den Jahren 1998 – 2000 nochmals auf den Markt geworfen. Listening-Knister-Ambient.¬†

Die brandneue Pan/Tone CD lag da √ľbrigens gerade nur zuf√§llig. Die ist aber auch ganz okay. Standart Minimal-Tech-Deep-Irgendwas House.¬†

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.