Flyerghetto

Zwei Blockbuster-Stadtfeste an einem Wochenende, das gab es meinen Erinnerungen nach noch nie, das liegt auch daran, dass das Marienplatzfest dieses Jahr relativ spät stattfindet. Die letzten Male wars schon Ende Juni, oder, traditioneller am ersten Juli-Wochenende. Das Bohnenviertelfest wiederum ist seit Jahren am dritten, vierten Juli-Wochenende gesetzt. Ein Fight also zwischen altem Fest und neuem Fest, Bierbank vs Paletten. Wobei: Das Bohnenviertelfest ist auch gerade mal rund 25 Jahre jung und wurde aus derselben Intention gegründet wie andere, neuere Feste: Ein Quartier und seine Gastronomen schließt sich zusammen.

Das MPF wurde erst vor einigen Jahren ins Leben gerufen und ist jünger als dieser Blog (der Anekdote nach gab es vor Jahrzehnten bereits ein Fest auf dem Marienplatz, der damals noch etwas anders aussah, wie genau sieht man hier).

Wir wünschen beiden ein regenfreies Wochenende und möge das Bier nie ausgehen.

Heute kann man nach dem MPF noch ins Kupfer…

…oder ganz nicht offiziell zur Deeper! ins Kowalski…

…oder zu Deep House Amsterdam-Nacht ins Kowalski. DHA ist eine Musikplattform für elektronische Musik, Multichannel, HP, Soundcloud etc. Bringen ihre DJs mit.

HipHop bekommt am Freitag im OS…

…oder natürlich in der SL.

Samstag. MS Fluxus. Das Traumschiff fährt durch die Calwerpassage, am Steuer Hannes Hehn. Geht um 12:00 Uhr los…

…und den ganzen Tag volles Programm, liest sich so: 

Auf dem Hauptdeck gibt es Seemannslieder von der Marinekameradschaft Tsingtau sowie Livemusik von unserer Bordkapelle unter Leitung von Noah Kwaku. Es werden Weine und Craft Biere aus aller Herren Länder verkostet und bei der Schiffstombola gibt es tolle Preise wie z.B. eine Neckarrundfahrt mit dem Neckar Käpt´n auf der MS Liberty zu gewinnen. Das Kinderprogramm besteht aus Schiffchenmobileebasteln, Hochseeangeln, Kinderschminken, Seefahrertattoos und einer Piratenschnitzeljagd.

Das Oberdeck auf dem Passagendach wartet mit fruchtig-exotischen Drinkkreationen, einem Wellnessbereich mit Liegestühlen und Minipool auf. Für den passenden Sound sorgt Gossip Girl an den Decks.

Auf dem Promenadendeck wird mit Café und Kuchen, belgischen Waffeln, Eiscafé, Pasta Schutta und Pulled Pork für das leibliche Wohl gesorgt. Die obligatorischen Fischbrötchen gibt es bei unseren Fischexperten von Gosch.

Abends werden ab 22:00 Uhr schließlich die Maschinenräume geöffnet und die MS FLUXUS bittet zum Tanz! Die Musikalische Unterhaltung übernehmen Kapitänleutnant Florian Pflüger (Dublex Inc. / Space Ranger / House / Disco) erster nautischer Offizier LDS (LOVEiT / Subwax Bcn / Detroit / Chicago House), zweiter technischer Offizier Krivan (House) und Admiral Karl Francis (Funk & Soul).

Da bekomm ich bisschen Bock und vielleicht schau ich da noch vorm Kowalski vorbei. Da ist mittags ebenfalls schon offen…

…und nachts übernommen mein Büro-Homie Jochen, ich und die 56 Kräuter. Thorsten wollte auch vorbeischauen!!11!1!!

Im Romy ist der Gaiser…

…im Kupfer rumpelts…

…und im Romantica wird gestreichelt…

…und nebenan im White hat das Stuttgarter Label Rough Recordings Frag Maddin eingeladen, der kürzlich auf RR veröffentlichte. Super Künstlername!

Würde ich mich nennen, wenn ich nicht schon DJ Elbe heißen würde. Frag Maddin macht bodenständigen 90er Sound irgendwo zwischen Prescription und Cabinet.

Apropos Prescription: Gibt’s ne Mega-Box für 75 Euro.

Im Mos noch bisschen Funk…

…und dann ist Sonntag, erst After im Kowalski…

…und dann  Terrasse.

Oder halt doch nochmals aufs MPF. Thorsten hat das ganze Wochenende frei und Freizeitstress und ich bin heute in der Schankstelle und morgen wie gesagt im Kowalski, HBF-Doppelpack. Grüße an alle Drogendealer am Arnulf-Klett-Platz, ich brauche nichts, danke.