52 Albums

20 Jahre Quadratur des Kreises – Repost 52 Albums/26: Freundeskreis Gesamtwerk

von

Heute vor 20 Jahren erschien das Freundeskreis Debütalbum „Quadratur des Kreises“, das auch aufgrund der Single „A-N-N-A“ (Platz 6 Deutsche Charts, über 250.000 verkaufte Einheiten) wesentlich tiefer durch die gesamte Bundesrepublik strahlte, als das kurz zuvor erschienene Massive Töne „Kopfnicker“ Album. Das gilt zwar völlig zurecht Meilenstein (wie natürlich auch Quadratur ein Meilenstein ist), nur blieb immer mehr ein „undergroundiger Szenehit“ unter –…

Weiterlesen
52 Albums/52: Dream Warriors<br> „And Now The Legacy Begins“

52 Albums/52: Dream Warriors
„And Now The Legacy Begins“

von

Wer sich vielleicht in den letzten Wochen gewundert hat, warum jeden Tag ein Artikel bzw. ein Album online geht, bei dem die Kommentare fünf Jahre alt sind – der hat wahrscheinlich den Anfang verpasst, denn zum 5. Jubiläum unserer „52 Albums“-Serie haben wir sie noch mal im täglichen Rhythmus nach vorne gebracht. Schöne Erinnerungen dabei und schön zu sehen, dass…

Weiterlesen
52 Albums/51: <br> A Tribe Called Quest „Beats, Rhymes & Life“

52 Albums/51:
A Tribe Called Quest „Beats, Rhymes & Life“

von

Mir gingen zugegebenermaßen längst etwas die Ideen aus, über welche Alben ich noch halbwegs etwas persönliches schreiben konnte, also eine Platte mit der ich viel verbinde. Die wichtigsten waren abgehandelt. Daheim stapeln sich zwar tonnenweise Vinyl- und CD-Alben, aber bekommen immer weniger Aufmerksamkeit weil man immer weniger Zeit findet, sich mit einem Album länger zu beschäftigen (Gespräche über Musik vs…

Weiterlesen
52 Albums/50: Kraftwerk „Radio-Aktivität“

52 Albums/50: Kraftwerk „Radio-Aktivität“

von

So, gegen Ende dieser Serie noch mal zu den wirklich bedeutenden Alben in der Musikgeschichte. Auf Kraftwerk bin ich gestoßen, als ich in meiner noch frischen DJ-Tätigkeit nach und nach die Wurzeln der Musik gesucht und entdeckt habe, die ich aufgelegt habe. Bei House Disco, bei HipHop Soul und bei Techno Kraftwerk. Vereinfacht gesagt. „Radio-Aktivität“ war glaube ich die erste…

Weiterlesen
52 Albums/49: Social Distortion <br> „White Light, White Heat, White Trash“ <br> von Michael Setzer

52 Albums/49: Social Distortion
„White Light, White Heat, White Trash“
von Michael Setzer

von

Ein lange ersehnter Gast-Beitrag, auf den wir uns besonders freuen. Der Mann mit dem roten Bärtchen und den Rastas ist in Stuttgart glaube ich so bekannt wie der oft zitierte bunte Hund. Tagsüber seit vielen Jahren bei PRINZ beschäftigt, abends Probe und Auftritte mit seiner Band End Of Green, die mit ihrem letzten Album sogar in die Charts einstiegen. Vorhang…

Weiterlesen
52 Albums/48: Amy Winehouse <br>„Back to Black“

52 Albums/48: Amy Winehouse
„Back to Black“

von

Ich hab gedacht, komm, gegen Ende dieser Serie noch mal ein Hitalbum aus den 2000ern. Obwohl ich jetzt echt überlegen müsste, ob mir dazu eine besondere Geschichte einfällt – ich glaube nicht. Plötzlich war „Rehab“ da, in den Charts, im Club, überall. Und diese Frau mit den komischen Haaren. Ich kannte Amy Winehouse, wie die meisten anderen wahrscheinlich auch, vorher…

Weiterlesen
52 Albums/47: Tricky „Maxinquaye“

52 Albums/47: Tricky „Maxinquaye“

von

Ich glaube, Tricky ist der Musikkünstler, der mich am meisten enttäuscht hat. Immer mal wieder habe ich ihm nach seinem famosen Debütalbum „Maxinquaye“ von 1995 eine Chance gegeben, freilich blind damals das zweite Album „Nearly God“ gekauft (was ein blöder Titel eigentlich) und vor einigen Jahren den Longplayer „Blowback“, über den ich irgendwo gelesen habe, der wäre mal wieder ganz…

Weiterlesen
52 Albums/46: Jay-Jay Johanson „Whiskey“

52 Albums/46: Jay-Jay Johanson „Whiskey“

von

Wow, Nr. 46, wir nähern und langsam aber sicher dem Ende dieser Serie. Und zu meinem heutige Album gibt es wieder ein bisschen was zu erzählen. Es muss 1998 oder 1999 gewesen sein, da war ich ein paar mal im schicken Loft-Studio vom Fotografen Axl Jansen – hinten am Nordbahnhof, wo später auch Cosmium und Putte usw. ansässig waren, und…

Weiterlesen
52 Albums/45: Alec Empire „Low On Ice“

52 Albums/45: Alec Empire „Low On Ice“

von

Wir hatten es neulich ja hier schon mal vom Thema Ambient und viele Kommentatoren haben mir zugestimmt, dass es grandios wäre, wenn es bei einer Party wieder einmal einen Chillout-Floor gäbe. Mann, wie gern würde ich wieder mal in einem auflegen. Vielleicht bei Stuttgart kaputtraven? Thomas, where you at? Wie schon oft erwähnt habe ich Mitte der 90er mit Ambient…

Weiterlesen
52 Albums/44: <br>Blur „Parklife“ by Anja Wasserbäch

52 Albums/44:
Blur „Parklife“ by Anja Wasserbäch

von

Heute ein Beitrag zu unserer schönen Serie von Mamis liebster Autorin: Mrs. Anja Wasserbäch. Wir kennen uns seit ihren PRINZ-Tagen, zwischenzeitlich ist sie bei den Stuttgarter Nachrichten/Sonntag Aktuell gelandet, betreibt mit Gleichgesinnten den tighten Gig-Blog und ihr DJ-Duo heißt ebenfalls The Tights. Als Indie-Disco-Mädchen durch und durch stellt Anja für uns das Album „Parklife“ von Blur vor. Wer legt mit…

Weiterlesen
52 Albums/43: <br>The Chemical Brothers „Exit Planet Dust“

52 Albums/43:
The Chemical Brothers „Exit Planet Dust“

von

Bei den Chemical Brothers muss ich als erstes immer an riesige Arenen, riesige Plastikbecher voller Bier und riesige Menschenmassen an grölenden, willenlosen Kids denken. Die Chemical Brothers sind wohl im Live-Format so bissle das Vorbild für alle Deichkinds, Bloody Beetroots oder auch Private Fictions dieser Welt. Verkleiden sich Chemical Brothers Fans eigentlich auch? Wir zwei, äh, drei, also die Chemical Brothers…

Weiterlesen
52 Albums/42: <br>Matisyahu „Light“ by Tobitrash

52 Albums/42:
Matisyahu „Light“ by Tobitrash

von

Heute erzählt uns Tobitrash, der vor Heiligabend einen TripHop-Mix ablieferte, seine Geschichte über den mir bis dato unbekannten amerikanischen Künstler Matisyahu und wie er diesem ein Autogramm abluchste. Vor zwei Jahren hörte ich zum ersten Mal Matisyahu auf dem iPod meines Schwagers und sogleich verliebte ich mich in seinen Sound, eine Mischung aus HipHop, Reggae und Rock. Außerdem ist der Flow…

Weiterlesen
52 Albums/41: The Chi-Lites „ChiLiteTime“

52 Albums/41: The Chi-Lites „ChiLiteTime“

von

Im Sommer 1995 bin ich nach Stuttgart gezogen und habe eher zufällig meinen Kumpel Dirk getroffen, der zu der Zeit noch in Rottweil gewohnt hat. Er hat mir erzählt, dass er ne Woche später für ein paar Tage nach Berlin fahren will – fettalta, da geh ich doch mit. Also sind wir zusammen mit seinem in letzter Minute wieder zusammengeflickten…

Weiterlesen
52 Albums/40: Panasonic „Vakio“

52 Albums/40: Panasonic „Vakio“

von

Nach einer kleinen kreativen Schaffenspause geht unsere Albums-Serie endlich weiter. 1996 hab ich angefangen aufzulegen, so Ambient/TripHop-Zeugs. War relativ spontan, ich bin damals mit der Dream Factory-/später Motor City-Posse rumgehangen, hab viel Techno und sonstige elektronische Musik gehört und kleinere Partys veranstaltet. Und irgendwann hab ich gedacht, komm, eigentlich kannst Du doch auch selber bei den Partys auflegen. Ich war…

Weiterlesen