DJ für Jim Avignon: Make Auflegen schnarchig again

von

(Foto Max Kovalenko) Ingmar „Aussi“ Volkmann ist Autor bei der Stuttgarter Zeitung. Folgender Text ist eine Extended Version seiner Kolumne „5 Minuten Pop“, die regelmässig im Kulturteil der StZ erscheint.  — Insgeheim wollte ich immer DJ sein. 55 Euro pro Stunde, Rum und Ehre: genau meins. Leider musste ich meine Ausbildung bei DJ Emilio wieder abbrechen, oder, präziser ausgedrückt, hat…

Weiterlesen

Bald neu: das Siegfried & Roy am Bihlplatz

von

Hello again, Aussi mal wieder hier, habe für das neue re.flect die Plattform-Kolumne beigesteuert, Zweitverwertung hier, damit ich weiterhin BOGY-Praktikant bei Kessel.TV bleiben darf. Die Rechtschreibkorrektur wollte gerade aus Bogy -> Body machen, womit wir beim Inhaltsverzeichnis des folgendes Textes wären: Körperkult, Alkoholkult, Gastronomiekult. Alles auf einer Seite. Noch besser: Das alles bekommen auch die KTV-Abokunden im Bezahlbereich!  Jeder Mensch…

Weiterlesen

Ein Bier-Krimi oder das Duell der Frisuren

von

Alle reden derzeit über Wolfgang Schorlaus neuen Krimi, den viel süffigeren Ermittler hat aber mein Kumpel Thomas Lang vor kurzem herausgehauen. „Goldbergs Liste. Minkins erster Zufall“ ist der erste Schräggastro-Krimi in der Geschichte der verehrungswürdigen Schräggastronomie, der Eck-Kneipen und Pils-Tulpen und Quartiersäufer. Thomas war früher mein Partner in Bananenweizen-Crime in der Rubrik Schräggastro beim Lift, jahrelang hat er mich nicht…

Weiterlesen

Liebesgrüße aus der Lederhose

von

(Wie immer knallhart bei der Recherche. Die Pissrinne spielt eine wichtige Rolle in meinem Buch. Alle Fotos von Martin Stollberg. Die kleine Auswahl unten hat es übrigens nicht ins Buch geschafft.) Die Überschrift führt in die Irre, denn niemals, wirklich niemals würde ich eine Lederhose tragen. Das verbieten in meinem Fall Anstand, Erziehung und Herkunft aus dem Badischen und eben…

Weiterlesen

Der Marienplatz ist tot, es lebe der Schoettle-Platz

von

Hey, it´s me, Aussi. Ich durfte für die neue Ausgabe vom Freund & Kupferblatt die Kolumne beisteuern. Oldschool-Zweitverwertung: Erst Print, dann digital. Wie 2008.  (Comeback des Jahres: Aussi.)  Man hat mir den Marienplatz gestohlen. Genauer gesagt waren es viele Männer – und vielleicht auch eine Frau. Bisher konnte ich sonntags ungestraft im Naked-Tom-Gedächtnis-Outfit über den Platz flanieren. Heute muss ich…

Weiterlesen
52 Albums/35: <br>Dizzee Rascal „Boy in da Corner“

52 Albums/35:
Dizzee Rascal „Boy in da Corner“

von

Kürzlich hatte ich eine erschreckende Selbsterkenntnis: Irgendwie hatte ich den vergangenen Monaten den Bezug zur Musik ein wenig verloren. Früher habe ich mich ständig von Künstlern auf Alben-Länge verzaubern lassen, mein Zugang zu neuer Musik hat sich in der letzten Zeit aber auf den freitäglichen Weekend-Mix bei kessel.tv beschränkt. Das liegt natürlich nicht daran, dass es keine gute, neue Musik…

Weiterlesen
52 Albums/27: Massive Attack – Mezzanine

52 Albums/27: Massive Attack – Mezzanine

von

Eines vorweg: Ich hab von Musik überhaupt keine Ahnung. Mir sind Musikjournalisten zuwider, die mir erklären wollen, was gute und was schlechte Musik ist. Mein Zugang zur Musik ist viel naiver – entweder sie gefällt mir, oder sie gefällt mir nicht. Auch bin ich so charakterlos, dass mich selbst gute Freunde als Musikhure bezeichnen. Wenn ichs dreckig brauch, gefällt mir…

Weiterlesen
Fuck the Pain away: Nachhilfeunterricht von Peaches in BCN

Fuck the Pain away: Nachhilfeunterricht von Peaches in BCN

von

Wie kann man einen Spanisch-Kurs in Barcelona am besten starten? Mit einem Peaches-Konzert im Razzmatazz. Eine Geschichte über Orientierung, alleine sein und 26-Plastik-Brüste. Wie ein Kätzchen bewege ich mich seit ein paar Tagen geschmeidig durch Barcelona. Habe das U-Bahn-Netz studiert, die Stadtteile auswendig gelernt, noralgische Punkte analysiert. Wie bei Sherlock Holmes in seiner neuesten BBC-Darstellunn rattern neben meinem Hirn die…

Weiterlesen
Der Stuttgarter Weg: Lieber Look21 statt Off-Kultur

Der Stuttgarter Weg: Lieber Look21 statt Off-Kultur

von

(So soll die Ecke Heilbronner Str./Türlenstr. irgendwann aussehen. Foto: Visualisierung: Icade Reim Deutschland GmbH/Schaller Kyncl) Man kann eine Stadt auf verschiedene Art und Weise aufwerten. Man kann leer stehende Nischen unkonventionell zwischennutzen, statt Gebäude sinnlos leer stehen zu lassen. Dann wird aus einer alten Waschstraße zum Beispiel ein Kulturraum, in dem Lesungen, Film-Screenings und Fußball-Diskussionen stattfinden – zwischen Waschbürsten, Kerzen und…

Weiterlesen

Landpartie nach Lemberg: wieder daheim oder The return of the rote Corsa

von

Roadtrip ins Ungewisse, Ausflug in die Ukraine, Spazierfahrt zur EM 2012: Um Schweinis Wade vor Ort mental zu massieren, bin ich vor einer Woche Richtung Lemberg geflitzt. Mit im Gepäck: Zwei Karten für das Spiel Deutschland gegen Portugal, ca. zehn Reiseführer und ein knallroter Corsa, den ich bei Stadtmobil stibitzt hatte und tatsächlich wieder heil heimgebracht habe. Nachspielzeit: wieder daheim. Es…

Weiterlesen
Landpartie nach Lemberg: Endhaltestelle Lviv

Landpartie nach Lemberg: Endhaltestelle Lviv

von

Roadtrip ins Ungewisse, Ausflug in die Ukraine, Spazierfahrt zur EM 2012: Um Schweinis Wade vor Ort mental zu massieren, um Jogis Frisur persönlich zu richten und um einmal in der Ukraine gewesen zu sein, starte ich am Dienstag Richtung Lemberg/Lwiw/Lviv, westliche Ukraine. Mit im Gepäck: Zwei Karten für das Spiel Deutschland gegen Portugal, ca. zehn Reiseführer, ein Laptop-Schloss, das ich…

Weiterlesen
Landpartie nach Lemberg: <br> dritte Haltestelle – Krakau

Landpartie nach Lemberg:
dritte Haltestelle – Krakau

von

Roadtrip ins Ungewisse, Ausflug in die Ukraine, Spazierfahrt zur EM 2012: Um Schweinis Wade vor Ort mental zu massieren, um Jogis Frisur persönlich zu richten und um einmal in der Ukraine gewesen zu sein, starte ich am Dienstag Richtung Lemberg/Lwiw/Lviv, westliche Ukraine. Mit im Gepäck: Zwei Karten für das Spiel Deutschland gegen Portugal, ca. zehn Reiseführer, ein Laptop-Schloss, das ich…

Weiterlesen
Landpartie nach Lemberg: <br> Zweite Haltestelle – Dresden

Landpartie nach Lemberg:
Zweite Haltestelle – Dresden

von

Roadtrip ins Ungewisse, Ausflug in die Ukraine, Spazierfahrt zur EM 2012: Um Schweinis Wade vor Ort mental zu massieren, um Jogis Frisur persönlich zu richten und um einmal in der Ukraine gewesen zu sein, starte ich am Dienstag Richtung Lemberg/Lwiw/Lviv, westliche Ukraine. Mit im Gepäck: Zwei Karten für das Spiel Deutschland gegen Portugal, ca. zehn Reiseführer, ein Laptop-Schloss, das ich…

Weiterlesen

Best Of 2012: Landpartie nach Lemberg:
Erste Haltestelle – Frankfurt

von

Roadtrip ins Ungewisse, Ausflug in die Ukraine, Spazierfahrt zur EM 2012: Um Schweinis Wade vor Ort mental zu massieren, um Jogis Frisur persönlich zu richten und um einmal in der Ukraine gewesen zu sein, starte ich am Dienstag Richtung Lemberg/Lwiw/Lviv, westliche Ukraine. Mit im Gepäck: Zwei Karten für das Spiel Deutschland gegen Portugal, ca. zehn Reiseführer, ein Laptop-Schloss, das ich…

Weiterlesen

Landpartie nach Lemberg: Auf geheimer EM-Mission

von

Roadtrip ins Ungewisse, Ausflug in die Ukraine, Spazierfahrt zur EM 2012: Um Schweinis Wade vor Ort mental zu massieren, um Jogis Frisur persönlich zu richten und um einmal in der Ukraine gewesen zu sein, starte ich am Dienstag Richtung Lemberg/Lwiw/Lviv, westliche Ukraine. Mit im Gepäck: Zwei Karten für das Spiel Deutschland gegen Portugal, ca. zehn Reiseführer, ein Laptop-Schloss, das ich…

Weiterlesen

Das literarische Herrengedeck

von

Viele Menschen mögen es, beim wöchentlichen Freigang mit Schmackes über die Stränge zu schlagen, doch nur Kenner wissen jene Art der Ausschweifung zu schätzen, in die sich gleichzeitig auch die Ahnung eines grausamen Endes mischt. Kommt man wie ich aus Pforzheim, trägt man das für immer in sich: Selbst wenn man aus Mitleid in einem VIP-Bereich auf ein Glas Veuve…

Weiterlesen

Best of 2012: Roll das Fass rein: Deichkind in der Schleyerhalle

von

Bei der Macht von Grayskull: Skeletor hat gestern Abend auch bei Deichkind mitgespielt. Foto: Ronny die Linse Schönebaum Eigentlich sollten wir erwachsen werden: Deichkind sind für den deutschen Pop so etwas wie die Zeitschrift Neon für den hiesigen Zeitungsmarkt. Mehr Lebensgefühl als Anspruch. Freundliche Ex-Rapper und Bühnen-Casper, die grell geschminkte Fluchtmöglichkeiten aus dem Alltag bieten. Für Bescheidwisser sind Deichkind die…

Weiterlesen

Weltunbekanntes DJ-Duo zum Start der Welttournee in Stuttgart

von

(Auf die Fresse-Pressefoto: www.ronnyschoenebaum.de) Sie gelten als die Sensation im internationalen Pop-Himmel, Lady Gaga verneigt sich verbal und Jay-Z möchte das Duo unbedingt produzieren, wenn er Anfang Juni mit Kanye in Frankfurt spielt: Finally Famous heißt das neue Pop-Wunder, das im Februar erstmals auf Clubtournee nach Deutschland kommt. Es klingt wie die Geschichte aus einem Märchen, wie eine unglaubliche Anekdote aus 1001er…

Weiterlesen

Der halbe Leibhaftige: Gerhard Mayer-Vorfelder stellt seine Biographie vor

von

Der Kollege Außenreporter und der Kollege Geiger, beides uneheliche Kinder von Gerhard Mayer-Vorfelder, sind eingeladen zur Buchpräsentation von MVs Biographie, Titel: „Ein stürmisches Leben“. Es moderiert: Günther Oettinger. Zugeschaltet wird ein ehemaliger Bundestrainer aus Los Äintscheles. Außerdem zu Gast: der halbe Reichsparteitag. Karneval in Köln ist Kinderfasching dagegen – ein stürmischer Erfahrungsbericht. Roadtrip ins Ungewisse. Butterfahrt zur Buchvorstellung. Exkursion ins…

Weiterlesen