Stuttgart, die Flyerghetto-Stadt

Wir haben den Schnee. Wir haben den Bahnhof. Wir haben die Flyer. Herzlich willkommen zum ersten Matsch-Ghetto 2017, where the gras is green and the flyers are pretty. Manchmal zumindest. Manchmal auch uiuiuiui.

Herzlich willkommen in Stuttgart, der Weihnachtsmarkt-Stadt (das Stadtmarketing gibt dieses Jahr richtig Gas, schön). Herzlich willkommen in Stuttgart, der alternativen Winterdorf-Stadt. Der Marienplatz gibt dieses Jahr richtig Gas und ich freu mich auf meine neuen Frottee-Schlüpfer:

Auf dem Marienplatz gibt’s ab sofort ein Tipi und Paletten, Bezirksbereit Süd likes this concept:

Ein 200 qm großes, beleuchtetes mit Holzboden und viel Liebe ausgestattetes Riesen-Tipi bildet das Herzstück auf dem Marienplatz. Internationale Livemusik, ein liebevoll dekoriertes Ambiente, viele wundervolle Aussteller und Initiativen bringen das aufwendig illuminierte Winterdorf zum Strahlen.

Techno-Fans lieben Shed und das schon seit Jahren. Geht alle ins White Noise heute:

Leipzig und Ibiza lieben Matthias Tanzmann und das auch schon seit Jahren. Ich muss mal das erste Gamat3000 Album auskramen. Ist bestimmt ein paar Discogs-Euros wert.

Im Lehmann sind Pan-Pot…

…und im Kupferstecher zuerst ein ausverkauftes Lakmann-Konzert und dann die Beefcake.

Was noch? Im Milliways ist am Freitag ebenfalls was geboten:

Bisschen komplexer, deswegen Beschreibung:

KNNCHT-Prod. ist Komponist und Sound-Designer aus Stuttgart. Zum HeartBasel’17 Festival produzierte er die interaktive Bühnenmusik zur Choreografie “Life’s Pendulum” von Jorge García Pérez – kreiert für die Carta Blanca Dance Company in Kooperation mit Dr. Permi Jhooti, Wissenschaftlerin und Multimedia-Künstlerin. Beim Life’s Pendulum Audio Showcase präsentiert KNNCHT-Prod. seine Arbeit der Heart Basel ‘17 Produktion und lädt die am Projekt beteiligten Musiker und Produzenten zu einer extravaganten, elektronischen Live-Session – ein experimentelles und Genreübergreifendes, audiophiles Spektakel.

Alles klar?

Alles klar auch im Suessholz: Battle of the Blogs & Magazines. Petra vs Tanne, Björn vs Mischi, Saeed vs Kamera, wer gewinnt?

Wer können leider nicht mit einsteigen, weil wir erstens verlieren würden und zweitens ist der Thorsten im  Mos…

…und ich zuerst im Tatti und dann im People. Eine Nacht lang wie in Italien und dann auch noch mit Manuel Brenner abklatschen. Unglaublich!

Samstag, neuer Club, diverse Medien berichteten schon, wir drehen das dann später weiter.

All new Laden direkt am Rotebühlplatz, jeden Samstag, der große HipHop-Zirkus von Trap bis Future und wieder zurück, inklusive Kunstinstallationen und mehr. Feels like Mitte. Oder Manhattan.

Wie Botnang fühlt sich der zweite Party im Palais der Kolchose an, Joke, die Botnang-Weilimdorf-Connection lief schon letzte Woche mit Massive, am Samstag wird schwer gewestelt wenn der Hasenberg-Max und der Rötestraße-Emilio aufeinander treffen und Frico ist auch da.

Mehr 07111 in der Schräglage, mit einem immerimmergeilen DJ-Duo: Crypt und Henster.

Da kann aber auch gar nix verrutschen. Echt nicht.

Nichts verrutschen wird auch im Kottan, wenn dort Krivan aka The Hessenlacher zum letzten Mal im Jahr 2017 auflegt.

You can fly like an eagle und du kannst alles schaffen und sei immer du selbst, außer du kannst Agung sein, dann sei Agung, der an diesem Abend seine letzte Schicht an der Kottan-Bar hat. Alles Gute, Party People!

Im Kupfer kommt wie so oft der Jetztsound…

…und im White Noise ist ne Kitjen mit…

…Stenny von Illian Tape und die Aufschwung Ost Crew macht ne Party im Werkstatthaus.

Im Romantica hat man einen Katermukke Act zu Gast…

…und im Romy Monoloc…

…und das wars für Samstag. Wer am Sonntag noch rauswill, könnt ihr noch ins Suessholz, der Graphiker und Künstler Fenetre veröffentlicht seine erste SciFi-Geschichte.

Das wars, Thorsten heute ist wie gesagt im People, wollt ich gerade schreiben, nein, Quatsch, ich bin ja im People und im Tatti und Thorsten ist im Oberstübchen. Happy Weekend und guten Flug auf eurem aufblasbaren Flamingo. Ach, das war der Sommergruß, jetzt ist lautet er eher Rutsch mit eurem aufblasbaren Einhorn auf der Eisbahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.