TattooMed bei Höhle der Löwen

Die neue Staffel „Die Höhle der Löwen“ ist angelaufen, dieses Mal leider ohne Sporty Spice Jochen Schweizer, dafür mit Dagmer Wöhrl, Anwältin und Unternehmerin und seit 1994 CSU Bundestagsabgeordnete. Alright.

Gestern gingen die Stuttgarter Jenny Fischer und Janusz Hermann für ihr Unternehmen TattooMed in die Höhle. TattooMed bietet diverse Pflegeprodukte für die tätowierte Haut an. Der Laden läuft gut (2016 und 2015 jeweils um die eine Million Euro Umsatz, erklären sie in der Sendung), aber expandieren muasch und deswegen wollten sie von den Löwen 300.000 Euro für 10% Firmenanteile.

Von den Löwen selbst ist (natürlich) keiner tätowiert, aber mitunter wussten die potentiellen Investoren, dass Tattoos längst ein weit verbreiteter Trend sind (ich habe mal irgendwo gelesen, dass anscheinend 30% der Deutschen tätowiert sind). Dagmar Wöhrl rutschte noch der Satz raus: „Früher war das mehr was für so Rocker und so Gefängnis-Leute.“ Gefängnis-Leute! Mein Wort des Tages.

Souverän erklärten die TattooMeds ihr Konzept, Produkte, Bundles und Preiskonstellationen, einen Tätowierer hatten sie auch dabei, Gefängnis-Dagmar nimmt auf dem Stuhl Platz und sowieso sorgt die gute alte Frischhaltefolie für große Irritation in der Nicht-Tattoo-Höhlen-Welt.

Keine weiteren Spoiler, hier geht’s zur Sendung (Kapitel 2).

TattooMed Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.