Kolumne für Re.flect: Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast – Folge 2017

Kolumne fürs aktuelle re.flect, Beobachtungen und Quatsch. Stuttgart im Sommer 2017. Oder vielleicht war’s dann doch ganz anders. 

Du hast ein Kartell gebildet.
Du bestellst immer noch kein Diesel in den Bars.
Du hast deinen Unmut auf einen Zettel geschrieben und auf Laternenmasten geklebt.
Du hast zur Wertschöpfung dieser Stadt beigetragen.
Du saßt zu oft und zu lange an der Sattlerei in Tübingerstraße.
Nachdem du dir bei Claus in der Tübingerstraße ein veganes Eis geholt hast.
Das Marienplatzfest war dir wieder zu voll, warst aber trotzdem vier Tage lang dort.
Du hast dich wieder zu lang für ein Eis am Kaiserbau angestellt.

Du hast auf der Westallee gesehen, wie MILFs die Tanzfläche eröffnen.
Die Westallee ist dein neues Lieblings-Straßenfest.
Du hast bei der Westallee die Wrap-Waffeln von Blub entdeckt und dich in eine 40 Meter Schlange angestellt.
Als du die Waffel mit circa 1000 Kalorien schließlich hattest, hast du erst ein Bild gepostet und die Likes verfolgt.
Deine Lieblingshashtags auf Instagram waren #couplegoals und #instabräute.
Du hast Snapchat deinstalliert.
Du hast zu viele zoom-in-zoom-out-hin-links-rechts-Schwenk-Stories von Weinschorles hochgeladen.
Du hast zu oft schorlieren gesagt.
Du hast noch mehr Craft Beer getrunken als im Sommer 2016.

Du warst auf dem Freundeskreis-Konzert.
Du hast auf dem Freundeskreis-Konzert auf einen LED-Screen gestarrt.
Du hast nach dem Freundeskreis-Konzert irgendwas mit „Immer wenn es regnet“ gepostet.
Du bist Stella gefahren.
Du hattest was mit Stella.
Stella hat die Affäre beendet, weil du einen Freund hast.
Ende Juli warst du extrem viel auf Pornhub, weil es extrem viel geschifft hat.
Dein Ehemann auch.
Du hast mit einer Coral-Packung vor einer Waschmaschine posiert.
Du weißt immer noch nicht, wie deine Waschmaschine funktioniert, weil du als 20jähriger Influencer und Entrepreneur noch bei Mama in Strümpfelbach wohnst.

Du dachtest, das DOQU ist die neue Stadtmitte.
Du fandest, dass es im DOQU keine gescheiten Läden gibt und bist wieder nach München zum Shopping gefahren. Mit deinen Mädels natürlich.
Dein Lieblingsladen im DOQU war die Sansibar. Wo du gerne 29 Euro für einen Burger ausgegeben hast.
Beim Grillen auf deinem Weber-Grill reichte dir aber wieder das Fleisch aus dem Discounter.
Die neue Pflichtbiotonne der Stadt Stuttgart hast du im Keller verrotten lassen.
Du hast dich im Auto wieder zu oft über den Stau in Stuttgart aufgeregt.
Du bist wieder zu wenig Rad oder Öffentliche gefahren.
Du hast zu oft Stuggi gesagt, weil du immer noch dachtest, das ist cool.
Du hast dich zu oft über sinnlose Klickgalerien („Die 10 besten…“) in den lokalen Medien aufgeregt.
Deine Lieblingspatte war Dexter „Haare Nice, Socken Fly“.

Du konntest kaum glauben, dass der Sneakerladen Suppa schon fünf wird.
Du hast aber diesen Sommer eh wieder nur Birkenstocks oder Espandrillos getragen.
Du hast dein T-Shirt ganz lässig in die Bundfaltenhose gestopft, weil das am Tatti alle so gemacht haben.
Du konntest kaum glauben, dass der Burger King am Hans im Glück-Brunnen nicht läuft und hattest absolut kein Mitleid.
Du standest immer noch an der Theo und hast zu laute Karren bewundert.
Du standest vor dem verschlossenen Bad Berg und hast dich aufgeregt, dass es immer noch umgebaut wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.