Wochenende, glatt rasiert.

Ja, es ist nicht einfach alles heutezutage, diese verdammten modernen Zeiten, vor allem die BILD tut sich schwer.

„Langer Rauschebart und Irokesenschnitt. Ein Stuttgarter Streifenbeamter geht so auf die Straße.“ Es wird schwer diskutiert, scheinbar. Dabei sei der einstige BILD-Anführer ja auch mal so aus.

Und damit herzlich willkommen beim oder im Flyerghetto, diese bartlose Kunst der unvollständigen Kontrollverlust-Ankündigungen, Party und andere Albernheiten since 2009, jede Woche für sie da, auch wenn sogar alle im Urlaub sind.

Worakls sieht sehr glatt rasiert aus, zumindest auf dem Flyer…

…der geht ja mit seinem Keyboarder-Sound auch ziemlich durch die Decke, ich würde sagen, bzw. in Kooperation mit Thorsten würde ich sagen, Bällebad-House mit wesentlich mehr Druck unten rum, erinnert auch ein wenig an den fülligen Eric Prydz-Sounds.

Was Yuka für eine Gesichtsfriseur trägt, weiß ich nicht…

…der TKZ hat auf jeden Fall den Bart schön und außerdem ein starkes Soundsystem im Kupfer dabei:

Etwas funkiger wirds ein paar Meter weiter unten mit Big Will im Oberstübchen z.b., mehr Rap gibt’s wie eh und je in der SL, People, Toni und weißt der Teufel überall oder halt auch bei mir heute im Transit.

Samstag, Warm-up im Gerber, Rundlauf, Mäxle-Tischtennis, Bier und vier DJs (Norman, BowTie, Message, Gossip Girl), die abwechselnd an je einem Deck auflegen – also DJ-Rundlauf. Eintritt frei.

PingPong. Dachte gerade es gibt ein Lied von Redshape, das PingPong heißt. Gibts aber nicht. Die Telekom stellt trotzdem morgen Abend Redshape ins White Noise. Entscheidend ist der letzte Meter (aka letzte Meile, Techniker-Kalauer).

 

Weiß ebber ob Livio und Robby bei Vodafone gesignt sind?

Im Kupfer verabschiedet sich der Cloud Club aus dem Programm…

…und die bei der All You Can Eat sind am Samstag Suzi Pink Rockert und Yello D zu Gast.

…und den Preis Flyer des Wochenendes gewinnt das Kap:

Das war´s, ich bin heute noch im Transit und morgen hab ich frei, hihihi. Oder auch nicht. Also bis denne Antenne wie Manuel Bürger in den Nullerjahren immer gesagt hat oder sei dabei oder in Dubai wie DJ Lightwood früher seine Mails unterzeichnet hat und da gerade Flachwitz-Time ist, noch einer von meinem Vadder: „Wenn die Kühe schöner sind als die Mädchen, dann bisch im Allgäu.“ So genug nicht gelacht. Ade.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.