Eröffnung Claus – Eismanufaktur und Deli in der Tübingerstraße

Manchmal muss man einfach machen und sich nicht zu viel den Kopf darüber zerbrechen, klappt das, meinste das funktioniert, kommt das an, interessiert das jemand, wird das gut?

Nee, Arsch in der Hose und los. Die Ärsche von Claudio und Tim habe ich mir nicht angeschaut, dafür ihren brandneuen Laden „Claus“ in der Tübingerstaße, eingeklemmt zwischen dem Perbacco und dem HiG, Gebäudename Caleido, und außerdem ihren Mut bewundert. Das liegt daran, dass ich prinzipiell jeden bewundere, der eine Gastro aufmacht und betreibt. Das Claus hat gestern „soft“ aufgemacht und wird an diesem Samstag, 1. April hochoffiziell eröffnet. Am frühen Abend wird Leif Müller etwas auflegen.

Also Machen. Claudio und Tim machen Eis, das Claus trägt den Subtitle „Eismanufaktur und Deli“ und bietet neben dem eigenentwickelten wie eigenproduzierten Claus-Eis Suppen, Salaten, Sandwiches oder Kuchen an, darunter z.B. eine Açaí-Bowl oder einen Quinoa-Salat. Frische und Kreativität wird bei allen Claus-Erzeugnissen groß geschrieben.

Die Claus-Eis-Geschichte begann im Herbst 2014, als das Betreiber-Duo Lust auf Eis hatte, aber die Eisdielen schon zu hatten.  Die beiden fingen an rumzuspinnen, wie man überhaupt Eis herstellt und dachten sich dabei nicht ganz alltägliche Kombinationen aus und prompt stand der Plan im Raum, die eigene Eisdiele zu eröffnen.

Man startete zunächst aber „nur“ mit einem Eiswagen, dem Claus-Bulli, den wahrscheinlich manche Streetfood-Gourmeggles schon kennen und in den letzten zwei Jahren die eine oder andere Claus-Eissorte wie gesalzenes Karamel, Zitrone-Basilikum und das Super Duper Schoko probiert hat.

Gerade solche Kombis (man bietet freilich auch gängige Sorten an) sind der Claus-USP und gibt es nun ab sofort stationär im neuen Laden in der Tübingerstraße. Wer bei diesen Wortspielen zunächst das Gesicht verzieht, bekommt umsonst ein „Probiererle“, um danach evt. mit einem freudigen Gesicht eine Kugel zu bestellen.

Da auch Eis eine kleine Wissenschaft für sich ist, wie so eben fast alles im Leben, und Claudio und Tim alles richtig angehen wollten, haben sie eine „Eis-Universität“ besucht. Never heard before und was es alles gibt. Auf der Carpigiani Gelato University ging`s erst mal mehr über Lebensmittelchemie, Physik, Mathematik und daraus resultierend die richtigen Mischverhältnisse aus Zucker, Fettanteil etc., das ist nämlich bei jeder Eissorte anders. Voll der Stress eigentlich, ich wäre da schon längst zur Tanke gegangen.

Scherzchen und sehr fein, hört hört, liebe Veganer: Das Claus bietet auch veganes Eis an. Wie, was? Wie geht denn das? Aber schon auch mit Milch oder? Ja, es gibt ja noch Soja-, Mandel- und Kokosmilch und der Claus-Renner sei sowieso die vegane Sorte Peanutbutter. Sounds like phat & cremy Summerdays 2017 und wer noch mehr Infos braucht, bitte hier. Und ich geh jetzt dahin und hol mir ein Eis.

Claus – Eismanufaktur & Deli
Tübingerstraße – Hausnummer 41 – 43
Offizielle Eröffnungsfeier am Samstag, 1. April
www.facebook.com/claus.stuttgart.de

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.