Baustellenreportage White Noise (Club) – Eröffnung diesen Freitag

Den einst angeraumten Eröffnungstermin 30. April musste man vorbeiziehen lassen, habt ihr gemerkt, gell, das vergangene Wochenende ebenso, aber jezzet geht’s los wie bald das Relegations-Studio Elbe: An diesem Wochenende bekommt das White Noise seinen lange angekündigten Club-Bruder im ehemaligen Meyers.

Die Bar dazu hat bereits vor einem Jahr geöffnet und bereitet seitdem gemeinsam mit dem Breitengrad den lange Jahre verwesten Platz im Schwabenzentrum auf neues Leben vor. Das White Noise ist als eine Einheit aus Bar und Club zu sehen. Mit der Erschließung des Clubs vergrößert sich nun auch die bespielbare Außenfläche in dem kleinen stadionartigen Rondell.

Programm: Elektronisch satt. Jede Woche von Donnerstag bis Samstag. Der Booking-Musik-Stil, es wird jeden Freitag und Samstag ein Gast-Act gebucht, erinnert mit Justus Köhnke, Isolée, Jakob Korn, Muallem etc (allein im Mai) ein wenig an das KimTimJim, also die Liebhaberetage, mehr Outsider-House als Topverdiener-Hype, was bei einer Ladengröße von 200 bis 250 Personen auch gar nicht anders realisierbar ist.

Außerdem im Boot sind Veranstalter wie Kitjen-Igor, Elektrosmog-Rainer, GoodToKnowYou-Manuel, LoveIt oder Rough Recordings, die beiden letzteren hosten u.a. den Donnerstag.

Der Laden: War beim Baustellenbesuch am Dienstag vor zwei Wochen gerade frisch gegossen, der Beton war noch feucht, also das Pult-Fundament, die Bar-Front, (die sehr hoch wird, so White Noise Booker und Programmdirektor Manuel Klink) und die Basis für die Podeste und Sitzflächen links und rechts.

Das Mafia-Film-Kopfkino startete prompt. „Und wen habt ihr da im Pult einzementiert?“, fragte ich auf das circa 40 cm hohe Plateau schauend. Unsere dünnen Feinde, grinste Mitbetreiber Ralf Bauer, bekannt vom Schocken und vom Restaurant Noir.

Der Look auf dem Hauptfloor ist also betongrau plus ein Holzelemente, in der Raucherlounge zimmerte man noch eine mehrstufige Sitztreppe rein und wird dort via Durchreiche von einer zweiten kleinen Bar versorgt. Mehrere quer durch den Club verlegte Stangen strahlen indirektes LED Licht aus und die Anlage ist von derselben Marke wie die sie im Kupferstecher eine von haben.

Das war super Deutsch und konnte mir die Marke einfach nicht merken (L-Acoustics, danke), weil ich meinen Aussi-Gedächtnis-Notizblock nicht dabei hatte. Ist aber glaub gut, also die Anlage. So wie das alles im Gesamtpaket gut werden könnte. Bar, Club, Außenbereich, Treppen zum Hocken, House an, noch ein Bier oder doch gleich in den Club und da den nächstens Schnaps. Die Möglichkeiten sind ab kommendem Wochenende im Schwabenzentrum vielfältig. Wir wünschen alles Gute und ein frohes neues Jahr.

White Noise Eröffnungswochenende
Freitag, 13.05.: Midas 104 *live, Gustav Gustavson, Elmar Mellert, Marc Kull
Samstag, 14.05.: GoodToKnowYou w/ LeBRON, Manuel Brenner, Andre Herzinger
www.facebook.com/white.noise.stuttgart 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.