Reizgas und Wasserwerfer

War jetzt von halb sechs bis halb sieben selbst nochmals unten. Die Cops haben großräumig ihre „Gitterlinie“ erstellt und davor versammeln sich mehrere Tausend Demonstranten, darunter auch mein alter Freund Krupa, der total am Ende ist. Er meint, so etwas hat er nicht gesehen, Menschen, denen es aus den Ohren blutet, Leute die auf dem Boden liegen und über die andere drüber trappeln.

Die StZ, die unglaublich spät erst sehr spät über die Ereignisse berichtete, lange nach Taz, Zeit, Spiegel, spricht zwischenzeitlich von Hunderten 100 Verletzten. Die Wasserwerfer, insgesamt vier Stück, rücken gerade ab, zumindest wollte einer wegfahren. Parallel beginnen, wenn ich das richtig beurteilen kann, die Arbeiten an den Bäumen.

Das war sicherlich nicht der schönste Tag für Stuttgart.

Good Night.

.

.

Und noch die entsprechende Pressemeldung der Polizei:

Stuttgart 21 – Polizei sperrt Park ab – massive Behinderungen durch Demonstranten

Stuttgart: Seit Beginn der Absperrarbeiten der Polizei am Donnerstagvormittag (30.09.2010) zur Sicherung der Baustelle für die Grundwasseraufbereitungsanlage im Stuttgarter Schlossgarten (siehe PM vom 30.09.2010, Stand: 10.30 Uhr) sind die Proteste der Gegner des Bahnprojekts im Laufe des Tages immer heftiger geworden.

Die eingesetzten Polizisten bauten an der Seite zum ehemaligen Zentralen Omnibusbahnhof bis ins angrenzende Parkgelände Gitterreihen zur Absperrung des Geländes auf. Bis zu 1 500 Gegner, Tendenz steigend, versammelten sich bereits in den frühen Nachmittagsstunden im Park und blockierten Einsatzfahrzeuge der Polizei.

Polizeikräfte mussten vereinzelt Pfefferspray gegen Demonstranten einsetzen, die auf Einsatzfahrzeuge geklettert waren, diese blockierten oder das Aufstellen von Absperrgittern massiv behindern wollten. Dabei wurden einige Demonstrationsteilnehmer verletzt.

Im Bereich des Biergartens setzten die Einsatzkräfte den Sprühstrahl des Wasserwerfers gegen Demonstranten, die sich unter anderem mit Schirmen und Planen dagegen schützen. Sie wollten die Zufahrt von Einsatzfahrzeugen ins Parkgelände verhindern wollten. Im Laufe der Demonstration benutzten einzelne Teilnehmer Reizgas gegen Polizisten und verletzten dadurch Beamte. Vereinzelt wurden Steine auf die Einsatzkräfte geworfen.

.

.

Nachricht vom Außenreporter (17:00 Uhr): „Völlig überzogener Polizeieinsatz gegen S21-Demonstranten im Schloßpark. Tränengas und Wasserwerfer gegen Schüler, Familien und Demonstranten, die mit Sicherheit nicht nach Steinewerfer aussahen. Absolut schwachsinniger Polizei-Einsatz, Verhalten der Beamten führt zur Eskalation, Demonstranten waren friedlich.“

Neues Video hat er auch noch geschickt, wo man das harte Vorgehen der Polizei sieht.

Bildergalerie Süddeutsche

Artikel Süddeutsche

http://www.youtube.com/watch?v=Bt4AVr3Y3Pk

Bild von der TAZ.

Im Park gehts ab, pünktlich zum 1. Oktober sollen die ersten Bäume gefällt werden. War vorhin mit Krupa dort, da war es noch friedlich. Die ankündigte Schülerdemonstration hat sich kurzerhand in den Park verlagert, Kids besetzten Polizeifahrzeuge und blockierten den Wasserwerfer.

Aktuell wird der Wasserwerfer und Reizgas eingesetzt. Unser Außenreporter hat mich gerade angerufen, ist schon geduscht worden, Krupa heult vor lauter Tränengas, es geht laut Ingmar krass zur Sache. Er meinte auch, dass sich Autonome aus ganz Deutschland gerade auf den Weg nach Stuttgart machen.

Gerade nochmals mit Krupa telefoniert, die Lage ist äußerst chaotisch. Ihm fehlen die Worte. Die Bilder wären unglaublich meint er. Die Leute werden mit den Wasserwerfern zurückgedrängt. Das Wasser der Wasserwerfer ist mit Reizgas vermengt und man spritzt sporadisch auf die Menge.

Webcams: Flügel.TV oder Cam21 oder Bambuser

Artikel in der ZEIT.

SPIEGEL auch am Start

SWR-Report mit Video

Folgende Bilder und Videos von heute Mittag.

214 Comments

  • Martin Sp. sagt:

    Da hätten wir uns ja eigentlich sehen müssen, ich war mit meinem Kollegen in der Mittagspause dort.

  • julia sagt:

    ganz vorne stehen einige unter einer plane, zum schutz gegen das wasser (sieht man auf den verschiedenen live streams). anscheinend hat die polizei nun reizgas unter die plane gesprüht…

  • LuisL sagt:

    Was erwarten die, wenn die die Cops angreifen? Hab vorhin Videos gesehen wir Rentner einfach so die Cops attackieren…

  • Welcher Wahnsinnige schickt die Prügelstaffel in den Park, wenn da alles voller Kinder ist? Ich kann es einfach nicht fassen. Es ist zum Heulen! Bitte geht hin, wenn ihr irgendwie könnt. Ich war zwei Stunden da. Muss jetzt nochmal einen auf Alltag machen… Scheiße.

    http://cams21.de/

  • julia sagt:

    klar, cops angreifen ist immer schlecht… dann gibts zurück, das ist normal. ich bin aber auch nicht vor ort, weiß nicht wer wo wie mit was angefangen hat.

    und ich muss ehrlich sagen, ne schülerdemo auf den heutigen tag zu legen war vielleicht nicht grad das schlaueste.
    man hätte sich denken können, dass es zur eskalation kommt. vor allem wenn die polizei dermaßen aufläuft. da fühlen sich ja auch gleich alle provoziert.

  • neongrau sagt:

    schau grad auch die streams auf cams21 wirklich krass wies da abgeht. sehr sehr traurig

  • Schorsch sagt:

    aus dem süden (marienplatz) rücken ständig neue fahrzeuge nach. vermute polizei, man hört nur ständig blaulicht in richtung stadt. muss mal nen blick ausm fenster riskieren

  • Julia: Es hat niemand die Polizei angegriffen. Die Leute haben sich hingesetzt. Sonst nichts.

    Die Schülerdemo ist doch schon seit zwei Wochen angesagt. Die Provokation geht doch von der Polizei aus?!

  • Ah jetzt ja. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Sehe grade, wie du drauf gekommen bist. Sorry.

  • Müller sagt:

    Zitat von der fluegel.tv Seite: „“Polizei prügelt auf friedlich umher stehende Demonstranten ein. 6 gebrochene Nasen. Wasserwerfer sprühen Reizmittel auf friedlich umher stehende Personen. Die Polizei geht mit äußerster Härte vor. Es gibt >100 verletzte Kinder!“

    Sehr objektiv und wahrheitsgemäß – bravo! „Denkt denn niemand an die Kinder?“
    Ich bin froh das dieser Spuk bald vorbei ist. Die wahre Geldverschwendung an S21 sind die tausenden Polizeikräfte die gebraucht werden um völlig außer Rand und Band geratene Demonstranten in die Schranken zu weisen..

  • julia sagt:

    @granny: macht nix… ich denke aber, dass die absperraktion schon länger feststand, als die schülerdemo. sowas wird meist lange vorher geplant, die polizei aus halb/ganz ba-wü wird da zusammen getrommelt. das wurde sicher nicht gestern abend initiiert.

  • @ Müller: Es ist die Wahrheit. Hab doch selbst daneben gestanden.

    Geh hin und schau’s dir an und dann weisst du, wer da völlig unverhältnismäßig (re)agiert.

  • Der Tomek sagt:

    Am Diensag waren es 180.000 Arbeitsstunden oder 5 Millionen Euro für den S21 Polizeieinsatz. Aber steigt ja jetzt wieder…

  • LuisL sagt:

    Siehe hier, ab Minute 2:00: http://bambuser.com/channel/ti.....st/1053109

    Ist das rumsitzen? Sieht mir eher aus wie Polizisten attackieren.

  • @ Julia: Das stimmt natürlich. Man hätte es nicht soweit kommen lassen sollen. Dass die Kids nicht nach Hause gehen, wenn’s los geht, war natürlich vorhersehbar. Richtig ist es so oder so nicht. Egal wie man’s dreht.

  • Schorsch sagt:

    wenn die absperrung schon länger feststand als die schülerdemo, wieso wurde diese dann für diesen tag genehmigt? ich gehe jetzt mal davon aus dass es sich um eine genehmigungspflichtige demo handelt oder?

    update: krankenwagen & cayenne notarzt eben in richtung stadt gefahren

  • julia sagt:

    die kids wundern sich dann hinterher, wenns was drauf gab, aber war halt ne geile action… und immer drauf mit der handykamera. die demo der kids ist ja nett gemeint und ich bin bestimmt kein beführworter von S21, aber doch nicht so…
    die klettern auf die bäume und wenn sie dann unsanft runtergeholt werden, wird geheult. ja sorry, wer dermaßen demonstriert, der muss auch die konsequenzen tragen, so unschön sie sind.
    ich bin mir sicher, dass die polizei die schüler nicht nur einmal aufgefordert hat, heim zu gehen. ich stell da auch ein wenig die aufsichtspflicht der lehrer in frage.
    wären sie lieber zu einer „friedlichen“ demo vor ein paar wochen gekommen, kein ding.

    die polizei macht ihren job, die können sich sicher auch schöneres vorstellen, als da im park gegen rentner und kinder vorgehen zu müssen, aber samthandschuhe gabs bei der polizei noch nie. weder im stadtgarten noch auf der schanze in HH.

  • Schorsch sagt:

    drk lastwagen und weiterer krankenwagen richtung stadt

  • julia sagt:

    schorsch, wie wärs mit nem twitter account 😉

  • Thorsten W. sagt:

    Ich seh’s auch so: Egal ob Zufall oder nicht, wenn sowohl Räumungsaktion als auch Schülerdemo seit Wochen geplant bzw. angemeldet sind, dann sollte das jemandem auffallen und man muss reagieren. Rückt Mappus und Kollegen auf jeden Fall nicht in ein besonders gutes Licht… und lt. Fokus haben sich die beiden neuen Sprecher noch nicht zu Wort gemeldet…

  • afro-dieter sagt:

    Wenn Se mal so effektiv bei der Loveparade geräumt hätten….
    Und Schorsch, weltklasse! Ich will Meldung, sobald verdächtige Fahrzeuge Richtung Innenstadt fahren 😉

  • frico sagt:

    @ LuisL:
    ich hab mir das gerade angeschaut. Wo bitte schön greift da jemand Polizisten an. Die erste Handlung die man sieht bei 2.00 min ist das ein Polizist einen ca. 60 jährigen Mann brutal wegschubst der ohne einen Polizisten anzugreifen einfach nur an ihm vorbei wollte…klar das sowas provoziert aber von Angriff kann hier keine Rede sein…Das daraufhin die Emotionen hochkochen ist ja wohl auch nur verständlich…

  • Max P sagt:

    holy shit was is denn mit dem opi bei dem twitpic link passiert? bitter. haben die dem die augen rausgeschossen?

  • Vit sagt:

    Natürlich ist es aus der Sicht der Polizei nicht in Ordnung, daß irgendwelche Kids ihren Wagen (den die auch haben saudumm rumstehen lassen, obwohl 50 Meter weiter ca. 200 Bullen gewarten haben) besetzen – für die ist das dann halt auch eher so ne Lausbubenstreich nummer. Aber sorry, die Polizei kann und darf in unserem Land einfach nicht mit Reizgas gegen Kinder vorgehen, das geht einfach nicht! Dann muss sie sich eingestehen, wir haben’s verbockt und schauen, daß wir das anders geregelt bekommen.

    Wenn ich dann noch mit so Beton-Köpfen von Oben-Bleibern diskutiere, die ernsthaft behaupten, die Kinder würden von Ihren Eltern quasi gezwungen da hin zu kommen, und so’n alter Typ ernsthaft meint, dann sollen die nach China, da würde man die Kinder an die Wand stellen (sic!) – da kommt mir echt die Galle hoch.

  • Veilchen74 sagt:

    @ LuisL / frico:
    Also ich sehe in dem Video (bis ca. 2:30) weder Gewalt von Demonstranten- noch von Polizeiseite. Die Polizei hat offensichtlich die Order, niemanden durchzulassen, und wie soll das anders gehen, als mit einer kurzen Umarmung und Zurückschubsen?
    Bei Schlägen und Reizgas sieht die Sache aber nun doch anders aus!

  • jacky.ramone sagt:

    mir geht der ganze pseudoreligiöse grabenkampf (von beiden seiten) einfach nur noch auf die eier. sowohl befürworter als gegner tendieren meiner ansicht nach bereits in richtung sekte mit ihren jeweiligen möchtegerngurus..

    leute, es geht um nen scheissbahnhof und nicht wie manche meinen um eine generalabrechnung mit dem ach so ungerechten system und denen „da oben“.. dafür sind – nach meinem demokratischen verständnis – die wahlen da ..

    und wenns jetzt verletzte gibt: was habt ihr denn erwartet??

    die cops haben nur drauf gewartet von der leine gelassen zu werden, die fressen ihren frust schon seit wochen und monaten in sich rein und jetzt ist es halt soweit..

    face the facts ..

  • skp sagt:

    diese rethorik von polizei- und staatsgewaltfreunden ist zum kotzen. wer auf’s maul kriegt ist schuld, klar. arschlöcher.

  • julia sagt:

    über die genehmigung der schülerdemo hab ich jetzt nicht nachgedacht, aber stimmt natürlich, wenn die genehmigt wurde, obwohl alles andere schon feststand, dann ist das natürlich auch fahrlässig…
    jetzt ist einfach alles aus dem ruder gelaufen, wenn ich mir das auf fluegel.tv so anschaue…

  • Martin Sp. sagt:

    Für die Genehmigung von Demos ist die Stadt zuständig. Für solche Polizeieinsätze wie momentan im Schloßgarten das Land. Ich kann mir gut vorstellen das die Kommunikation so abgelaufen ist, als ob das S21-Kommunikationsbüro das übernommen hätte: nämlich gar nicht. Da wusste vermutlich die eine Hand nicht, was die andere tut. Und die Schüler und die Polizei sind die Leidtragenden.

  • marcimarc sagt:

    ich arbeite auch gleich neben dem marienplatz und hier hört man nur noch sirenen…wieviel bullen wollen denn da noch hin. und wahrscheinlich gibts im marienhospital bald keine krankenwägen mehr….einfach nur zu krass

  • martinez sagt:

    ein trauriger Tag für Stuttgart…. was für eine Schande…

  • dirtroadblues sagt:

    Krank! Wer solche Polizisten verteidigt, hat wirklich nichts vom Leben begriffen. Ich checks nicht, wie konform, naiv und verblendet man sein muss, um bravsten Bürgern Tränengas ins Gesicht zu sprühen oder zu kloppen – weil die Bäume retten wollen! Surreal, das ganze. Surreal, und es zeigt die wahre Mentalität von CDU-Politikern. Hoffentlich raffen das die Stuttgarter mal.

  • Sugg sagt:

    Ich hab absolut nichts dagegen, wenn jemand den Bau von Stuttgart 21 verteidigt. Wenn jetzt aber hier jemand die Polizisten verteidigt, die auf dem Boden sitzenden Kindern und Jugendlichen aus ca. 1,5 m Entfernung Pfefferspray direkt ins Gesichts spritzt, dann platzt mir echt der Kragen! Aber sowas von!! Und ja, ich hab´s mit eigenen Augen gesehen, ich saß nämlich direkt daneben und hab auch reichlich abgekriegt… Von wegen „Cops angreifen“…

  • neongrau sagt:

    @Bene: ist dieser robocop der wasserwerfer denn schon aufm weg nach stuttgart?

  • Tob sagt:

    Hab ichs doch immer gewusst:

    Wenns um Bäume geht, dann hört der Spass auf.

  • Gartenpriester sagt:

    Weg mit dem Pack, die volle Härte ist hier absolut richtig.

    Wer demonstrieren will, sollte die ganzen CDU/FDP/SPD Wähler der letzten Jahrzehnte zur Rechenschaft ziehen. Die haben unsere Regierungsvertreter gewählt.

    Die Polizei führt nur aus, was demokratisch beschlossen wurde. Nebenbei glaube ich, dass das bissle Reizgas den Kindern schon ganz gut tut.

  • JoeJoe sagt:

    Leute, seid mal ein bißchen besonnen ! Das ist ja schlimm, was manche hier von sich geben.
    Ich verurteile auch, wie die Polizei hier vorgeht. Aber andererseits stelle ich mir auch die Frage, wer denn die Kinder in den Park schickt ? Sie selbst sich ja wohl kaum. Hätten Stocker, Sittler und Co. Rückgrat, hätten sie wenigstens die Kinder nach Hause geschickt.

  • Veilchen74 sagt:

    @Gartenpriester
    Also man kann von S21 halten was man will, aber was Sie im ersten und letzten Satz von sich geben ist nun wirklich unter aller Sau!

  • Vit sagt:

    Das Argument habe ich vorhin auch gehört – „wer schickt die Kinder in den Park?“. Stimmt, die heutige Generation von Kindern sind ja alles folgsame Herdentierte, die irgenwo hingeschickt werden, da hat sicher keiner von denen eine eigene Meinung, da bin ich mir ganz sicher – wollen wir ja eigentlich auch gar nicht richtig? Oder wie war das nochmal mit den Klagen über die Politikverdrossenheit der Jugend von heute …

    Und so ein Schweinepriester wie der „Gartenpriester“ gehört standrechtlich Gewasserwerfert und Reizgas in die Suppe gesprüht …

  • Sugg sagt:

    @JoeJoe: Heute war eine offizielle, angemeldete und genehmigte Schülerdemo im Park! Aber die Schüler wurden bestimmt von „Stocker, Sittler und Co.“ mit gezückter Knarre in den Park gezwungen… Meine Fresse…

  • Priesterfresser sagt:

    Gartenpriester, du solltest dich mal untersuchen lassen …

  • JoeJoe sagt:

    Kein Mensch sagt, dass die Kinder Herdentiere sind und das sie keine Meinung haben können oder dürfen. Aber hier werden sie eindeutig instrumentalisiert. Politikverdrossenheit in Zusammenhang mit Schülern zu bringen, halte ich doch für sehr weit hergeholt.

    Und nun beleidigt Euch mal schön weiter…

  • skp sagt:

    ich finde das gut, dass die kids schon in jungen jahren lernen was demokratie so wirklich ist. dann tut das später nicht mehr so weh.

  • jingleballs sagt:

    @skp: und wenn sie dabei n büschen wat abbekommen ist das dann nicht so schlimm oder wie? im endeffekt die selbe haltung wie gartenpriester nur von der anderen richtung kommend.

  • Don sagt:

    Mal ne kurze Frage: War die Schülerdemo für den Park angemeldet oder für einen anderen Ort?

  • alx sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Contenance

    Die Wahrung von Contenance kann in manchen Situationen taktische Überlegenheit schaffen und eine Eskalation verhindern. Besonders in gehobenen Gesellschaftsschichten dient die Wahrung der Contenance der Distinktion.

  • katjuscha sagt:

    Hingehen, selbst ne Meinung bilden.
    Und sich in der Zwischenzeit nicht im Ton vergreifen!

  • jingleballs sagt:

    im übrigen wirklich heftig, wie die polizei hier vorgeht. unfähige brutale truppe.

  • Gartenpriester sagt:

    @Veilchen74, Vit, Priesterfresser(originell!), jingleballs:
    Danke für eure (konstruktive) Kritik.

    Fakt ist: Wer nicht hören will, muss fühlen. Das gilt für jung und alt. Wenn Rentner/Gegner/Kinder/Eltern mit Babies meinen, sie müssten demonstrieren: bitte. Aber auch hier gibt es Regeln.

    Und bitte hört auf dir Polizei zu beleidigen. Diese Leute führen ihren Beruf aus, stehen unter einer Hierarchie. Die, die ihr jetzt beleidigt, könnten euch irgendwann mal das Leben retten. Ein Freund und Helfer…

  • Bene sagt:

    @neongrau
    Wie geil wär das den!
    „Polizei am Ende, Roboters kämpft für S21“

  • Biene sagt:

    @ JoeJoe: Die Schülerdemo war seit 2 Wochen angemeldet! Die Info über den Polizeieinsatz wurde erst gestern Abend das erste mal kommuniziert.
    Glaubst du ernsthaft das Schüler es nicht von alleine hinbekommen 200m um die Ecke zu gehen? Wie Naiv bist du eigentlich? Hätten Mappus, Grube und Schuster Rückgrat…hätten Sie die Aktion auf einen anderen Tag gelegt!

  • Vit sagt:

    Konstruktive Kritik? Wen willst du hier eigentlich verarschen? Was soll man denn an so einem Bullshit konstruktiv kritisieren? Du und ich haben keine gemeinsame Basis, da fällt auch der Dialog schwer.

    Und die Polizei beleidigt sich selbst – durch ihr Vorgehen und ihre Instrumentalisierung.

  • Patrice Grad sagt:

    Haben gerade 2 Hubschrauber im oberen Teil des Parks, nähe Schloßplatz landen gesehn! Ei, ei, ei… Aber wenn jetzt alle im Park sind, können die mal in Ruhe den Flügel bearbeiten!?!

  • derPaddo sagt:

    Ohne jetzt irgendetwas unterstellen zu wollen empfinde ich es doch als ziemlich verstörend und seltsam wie ein Demo unter dem Vorwand „Schulstreik gegen Missstände im Bildungssystem“ plötzlich im Schlosspark vor Wasserwerfern endet, um gegen S21 zu demonstrieren…..

    … und dann muss ich von 100 verletzten „Kindern“ lesen? Irgendwas an der Sache ist da doch unglaublich kühl kalkuliert.

    EDIT: Wenn ich den Einleitungstext so lese würde ich spontan sagen: Willkommen bei einem x-beliebigen Bundesliga-Auswärtsspiel. ;]

  • Thorsten W. sagt:

    Jetzt mal wirklich sachlich gesehen: Ich find es super, dass Schüler so politisch sind. Ich war es als Schüler überhaupt nicht. Und wenn sie in den Park gehen, um gegen das Projekt oder für Bäume zu demonstrieren, dann sollten sie nicht damit rechnen müssen, dass sie mit Wasserwerfern oder gar Reizgas angegriffen werden.

    Man muss sich das schon mal vor Augen halten: Bei den Randalen und schwarzgekleideten Idioten im Schanzenviertel oder in Kreuzberg, aight, von mir aus drauf mit dem Wasserwerfer. Aber im Stuttgarter Stadtpark, wo es um ein paar Bäume geht? Hallo?

  • jingleballs sagt:

    Achso Hierarchie, das ändert natürlich alles. Wenn dir also ein Ranghöherer irgendwas befiehlt, dann ist bei dir der Rest egal, wer nicht hören will, muss halt fühlen?
    Ob die mir irgendwann das Leben retten kann ich nicht sagen, ich kann dann aber wahrscheinlich schon noch unterscheiden und nicht einfach plump alles geil finden, was die machen.
    Bei den Bildern noch von Freund und Helfer zu faseln ist schon ein bisschen zynisch oder?

  • Biene sagt:

    @ Thorsten W.: Genau so ist es und jeder der was anderes sagt und denkt sollte sich schämen!

  • vanDamme sagt:

    Na super, und wenn sich jetzt noch ein paar 100 autonome Krawallbrüder auf den Weg machen, um hier (heute Nacht?) 1. Mai zu spielen, dann war es das endgültig mit dem friedlichen Protest, der die ganzen bisherigen Demos so einzigartig gemacht hat – dann war am Ende doch alles für die Katz´!
    Und sorry, aber wer kommt bei den momentanen Live-Bildern (fluegel.tv) auf die Idee, sich mit seinen Kids weiterhin hier im Schlossgarten aufzuhalten??? Aber sich dann beschweren, dass der Wasserwerfer nicht zwischen Teenies und Erwachsenen unterscheidet …

  • Vit sagt:

    @ Thorsten W. : You name it.

  • Veilchen74 sagt:

    Mich würde wirklich mal interessieren, wie viele Polizisten eigentlich auf der Seite der Parkschützer stehen.

  • dirk sagt:

    @Thorsten Weh:

    Den letzten Satz sollten sich die Demonstranten zu Herzen nehmen.

    Die Polizei reagiert lediglich, die Agierenden sind die Demonstranten.

    Und es ist richtig und wichtig, dass die Polizei gegen Steinewerfer etc. mit Härte vorgeht. Dass im Getümmel Kollateralschaden entsteht, geschenkt. Deshalb sollten alle, die davon nicht betroffen sein wollen, einfach diesen Ort verlassen.

    Simple as that.

  • dani sagt:

    @gartenpriester: „wer nich hören will muss fühlen?“…das kann nich wirklich dein ernst sein!! nur so von wegen konstruktiver kritik.
    au mann, find das alles so traurig!! werd versuchen auf jd fall in den park zu kommen. respekt an alle die bisher dort waren und friedlich demonstriert haben!! …in den nachrichten is jedenfalls nix von irgendwelchen agressiven demonstranten zu hören gewesen.

  • martin sagt:

    na ja, sieht aber allen augenzeugen nach nicht so aus dass sie nur reagieren.

  • julia sagt:

    @paddo: wenn ich das im internet richtig gelesen habe, war das aber ein „schülerstreik gegen stuttgart 21“.

  • Priesterfresser sagt:

    @Gartenpriester:
    Brauchst Dich nicht zu bedanken. War nicht als konstruktive Kritik gemeint, sondern einfach nur VERACHTUNG.
    Klar, die Polizisten machen nur ihren Job. Aber das ist halt ein schmutziger Job, den sie da machen. Und das haben sie den schmutzigen Politikern zu verdanken, die uns in der gesamten Planungsphase nach Strich und Faden verarscht haben. Trickser sind das. Und wenn der Mappus von Berufsdemonstranten schwätzt, dann macht er das nur, um die Stimmung aufzuheizen. Schämen sollte er sich. Und du mit deiner menschenverachtenden Einstellung auch!

  • Thorsten W. sagt:

    @dirk: Bisher war an noch keiner Stelle heute von Steinewerfern in Stuttgart die Rede… und einen von mir persönlich komplett verhassten schwarzen Block konnte ich auch auf keinem der Fotos oder Videos erkennen – deshalb stellt sich absolut die Frage der Relation!

  • Biene sagt:

    @ Dirk: „Steinewerfer“??? Nicht da gewesen sein und hier uns die Welt erklären wollen. Bleib weiter schön Linientreu!

    Schau mal…so sehen deine Steinewerfer aus!

    http://www.sueddeutsche.de/pol.....-1.1006683

  • Jimbou sagt:

    Find die Strategie, die Verfolgt wurde/wird auch etwas zu krass. Aber das ein kleiner Teil, sich nicht friedlich verhalten hat kann ich mir nur zu gut vorstellen, anhand den Infos: 2 Polizei LKWs besetzt, http://www.spiegel.de/fotostre.....95-12.html
    Zufahrtsweg Blockieren und nach wiederholter Aufforderung nicht Platz machen, Anit-Cops Parolen skandieren usw…
    Und dann kennt die Polizei kein Pardon mehr, zumal im Vorfeld der Parkschützer massiver Protest angekündigt worden war, wurde dann von der Polizei auch massiv Equipment aufgefahren.
    Naja alles mal wieder sehr unglücklich und absolut keine deeskalierende Aktion. Das kann ich einfach nicht verstehen wie man das Organisatorisch jedes Mal so vermasseln kann.

  • Gartenpriester sagt:

    @Vit
    Don’t be mad. Wollte doch gar keinen Dialog mit dir…

    @jinglebells:
    Keine Sorge, ich denke bei Befehlen mit. Aber denk dran: das ist denen ihr Job, Befehle auszuführen – exekutive und so…unter Stress trifft es halt auch mal andere, die meinen zu demonstrieren (gegen Bildungspolitik) Sind halt auch nur Menschen…
    @Dani: was würdest du denn als Polizistin machen?

    @Priesterfresser:
    Was ist denn genau meine menschenverachtende Einstellung? Das ich für Demokrate bin in der die Polizei Härte zeigt? Wir können ja mal bei der UNESCO Anfragen, ob wir die Polizei deshalb verklagen können.
    Die Befürworter der Politik der letzten Jahrzehnte stehen jetzt teilweise mit Trillerpfeife vor den Polizisten.

    Instrumentalisiert wird von beiden Seiten, die Propagandamaschinerie läuft. Es gibt zig Pro und Contra Argumente die wiederum widerlegt werden. Wem will man noch glauben?

  • JoeJoe sagt:

    Der Irrsinn liegt doch schon allein darin, eine Schülerdemo zu dem Thema zu veranstalten. Kein Mensch sagt was dagegen, wenn Schüler politisch sind. Insofern interessiert es mich so richtig gar nicht, wann und wielange diese Demo vorher angemeldet wurde. Die Kinder haben da einfach nichts verloren ! Oder ging es etwa friedlich zu im Park die letzten Wochen ? Also. Hier wird gerade so gemacht, als sei das die ganze Zeit ein friedlicher Wahlfahrtsort gewesen.
    Ich erinnere mich noch ganz genau an die Schülerstreiks bei uns damals. Es wusste zwar keiner, um was es ging, aber Hauptsache mal bißchen im Schulhof rumsitzen, anstatt in den Unterricht zu gehen. Wem will man denn bittschön erzählen, die wüssten alle, was sie tun ? Das ist wahrlich naiv.
    Ich bin nicht naiv genug, als dass ich nicht sehen würde, dass diese Kinder instrumentalisiert werden. Das ganze Spektakel kommt doch genau recht. Dummerweise ist die Öffentlichkeit auch nicht naiv genug, zu glauben, in Stuttgart werden harmlose Kinder geschlagen. Als ich mir vorhin die Webcams anschaute und die Kinder noch auf dem LKW saßen, schrieben schon einige „Polizei geht gegen Kinder mit Schlagstöcken vor“.
    Und ich bin auch nicht naiv genug zu denken, dass Mappus, Grube oder Schuster die Termine für Maßnahmen im Park festlegen.
    Gerne kann ich mir die Bilder von den Kindern bei der StZ anschauen. Aber so vermessen zu denken, dass sie wissen um was es geht und was sie da tun, bin ich noch lange nicht.
    Für mich ist das eine ganz schäbige Nummer die Kinder zu instrumentalisieren, um in der Öffentlichkeit den Eindruck zu erwecken, in Stuttgart schlägt man Kinder wegen S21. Dummerweise ist die Öffentlichkeit aber nicht dumm genug, sich nicht selbst zu fragen „Was haben die Kinder da eigentlich verloren ?“.
    Eigentlich eher ein grandioses Eigentor.

    So, und jetzt könnt Ihr schön auf mir rumhaken 🙂

  • derPaddo sagt:

    @ Julia

    Hast du mir mal die besagte Homepage? Merci. :]

    @JoeJoe

    Danke für dein ausführliches Statement – war leider etwas zu bequem, du triffst meinen Gedankengang allerdings genau im Kern.

  • dirk sagt:

    @“Biene“:

    Die von dir verlinkte, der Ignoranz unverdächtige, Süddeutsche Zeitung titelt aktuell online: „Wasser gegen Demonstranten, Steine gegen Polizisten. So much for that.

    Ich schrieb, wie Dir offenbar entging, „Steinewerfer etc.“. Und meine damit jegliche gegen die Polizei beziehungsweise die Durchführung von Baumaßnahmen gerichtete Aktion.

    Es stellt sich natürlich die Frage nach der Relation. Ich sehe diese gewahrt, zweifellos.

  • Biene sagt:

    @ Gartenpriester:

    Geh einfach hin und glaub deinen eigenen Augen! Das ist der einfachste und sicherste Weg! Das was dort passiert kann beim besten Willen nicht entschuldigt werden und der es versucht sollte sich schämen!
    Thorsten W. hat es richtig formuliert…“deshalb stellt sich die Frage der Relation“. Bleib weiter schön Linientreu…ist ja auch das einfachste!

  • westernbasti sagt:

    also ich war zu beginn zeuge der besetzung des lasters und von dem, was danach geschah: angefangen hats damit, das die polizei sofort mit pfefferspray gegen die vorgegangen ist, die den transport friredlich blockieren wollten: und das waren nunmal in vorderster front wirklich kinder/teenies…. erbärmlich, geht gar nicht, eine hundertschaft wird ja wohl andere mittel haben….

  • Waschl sagt:

    Zu den Schülern: Die angemeldete Demonstation fand nicht im Park, sondern auf einem geplanten Weg durch die Stadt statt. Die Organisatoren haben die Demonstration offiziell (gibt’s Tonaufnahmen, die auch im Radio gespielt wurden) dann aber plötzlich in den Park verlegt.

    Zu den „Demonstrierern“: Sitzblockaden sind kein demokratisches Recht, sondern Nötigung. Und der Zweck heiligt nicht die Mittel. Man denke nur an eine Neonazisitzblockade. Da würd’s keinen Aufschrei geben.

  • Biene sagt:

    @ JoeJoe:

    Warst du wie ich da und hast es gesehen…natürlich nicht…also halte einfach den Mund und bleib weiter schön linientreu. Bist bestimmt ein CDU-Mitglied oder?!

  • Jimbou sagt:

    Paddo:
    Flyer der Demo von heute…Treffpunkt war eigentlich die Lautenschlagerstrasse
    http://jugendoffensive.blogspo.....s21_01.jpg
    http://jugendoffensive.blogspo.....kseite.jpg

  • lœpäng sagt:

    Ja war reizend. Ich hol mir heute abend noch mal ne Portion ab.

  • julia sagt:

    @paddo: guck mal z.b. hier:
    http://jugendoffensive.blogspo.....endstreik/

    ok, die themen vermischen sich ein wenig… „bildung statt prestigebahnhof“

    ich finde übrigens, es muss jetzt auch nicht unbedingt jeder zum gaffen in den park gehen…

  • the xx sagt:

    bin momentan nicht im ländle und krieg daher alles nur über stream mit. aber das ist so krass!!! dass es auf demos auch darum geht zu provozieren, weiss jeder, der schonmal auf einer war. aber, dass die stuttgarter polizei gleich mit wasserwerfern kommen muss, beweist doch nur die härte mit der hier vorgegangen wird. mappus und co waren doch bisher kein muggaseggele gesprächsbereit. war bisher weder gegner noch befürworter aber ich bin jetzt voller solidarität für die gegner.
    kras, krass, krass. und was hier für menschenverachtende parolen skandiert werden.
    btw. gartenpriester: du verwechselst da glaub ich was! leider ist der park noch kein unecso weltkulturerbe, schön, dass du dich für eine bewerbung stark machen willst. oder wo willste klagen? EuGH? UNO? Karlsruhe?
    meine fresse.
    die propagandamaschine läuft auf beiden seiten. aber auf seiten der regierenden politiker erbärmlicher.

  • JoeJoe sagt:

    Bitte ? Man hat die Demonstration spontan in den Park verlegt ?
    Ist das jetzt echt oder nur ein Fake ?

    @Biene: Mit beiden Unterstellungen disqualifizierst Du Dich einfach selbst.

  • Thorsten W. sagt:

    @JoeJoe: Wir sprechen hier ja nicht von kleinen Kindern, sondern von Schülern. Die ja auch mal 16, 17, 18, 19 oder 20 sein können. Und denen darf man ja durchaus zuschreiben, dass sie wissen was gerade abgeht. Und sie dürfen auch gegen das Projekt sein, so wie andere dafür sind. Viele von ihnen dürfen ja sogar wählen – wow!

    Und bei Dir hört es sich so an, als ob seit 3 Monaten Schanzenfest am Hauptbahnhof war – das was ich bisher von den Demonstrationen mitbekommen habe war überwiegend friedlich, und ich wiederhole mich: Wenn Schüler zu einer angemeldeten Schülerdemonstration gehen, egal wogegen, dann sollten sie nicht mit Wasserwerfern rechnen müssen! Auch nicht, wenn sie den ursprünglichen Pfad verlassen – auch dann muss die Reaktion in der richtigen Relation stehen!

  • derPaddo sagt:

    @Biene

    Merkt „ihr“ eigentlich noch was ihr da tut – jeder der sich nicht auf „eure“, vermeintlich einzig richtige, Anti S-21 Seite schlägt wird diffarmiert, seine Meinung als verblendet und/oder falsch abgestempelt und ihm wird der Mund verboten.

    Welcome to facism 2.0, S21 ist das neue jüngste Gericht?

    (sorry für den Plural, ist nur eine mittlerweile bekannte Geschichte)

  • dani sagt:

    @gartenpriester: mich gibts definitiv nich als polizistin. aber es gibt ja leute, die sich diesen beruf ausgesucht haben und auch dafür bezahlt werden. und wenn wir uns schon darüber unterhalten, was den job eines polizisten ausmacht, dann fallen mir unter anderem solche stichwörter wie „deeskalationsstrategien, krisenmanagement etc“ ein. meinst du die haben die situation im park wirklich im griff?…ich glaubs nich! und das find ich nich nur unprofessionell, sondern es macht mir angst!!…

  • Gartenpriester sagt:

    @Biene:
    Sorry, aber ich werde mich sicherlich nicht sinnlos in Gefahr begeben. Am Ende denkt noch einer, ich wäre gegen S21. Da bleib ich lieber linientreu auf meinem Flokatiteppich

  • julia sagt:

    @joejoe: geh mal auf den link hier:
    http://jugendoffensive.blogspo.....endstreik/

    da siehst du wie der ursprüngliche plan der schülerdemo war. abschluß sollte erst um 14 uhr im park sein…

    das sage ich jetzt mal ganz wertfrei, damit ich nicht auch gleich als „linientreu“ und „cdu-mitglied“ beschimpft werde. bin ich nämlich beides gewiss nicht. thx

  • Le Mischi sagt:

    bonjour meine damen und herren, war eben drei stunden im park.

    also: potentielle steinewerfer gibt es – sehr vereinzelt – tatsächlich, diese werden jedoch von den deeskalationsteams der demo sehr zuverlässig zur räson gebracht. ich zumindest hab auch keinen einzigen stein fliegen sehen.

    ansonsten ist der protest in dem sinne friedlich, dass ich niemanden gesehen habe, der der polizei gegenüber handgreiflich geworden wäre. meistens ist vorne geschiebe und gedränge, die cops sprühen jedoch etwas arg übermotiviert mit mobilen tränengaswerfern in die menge vor sich.

    ich gebe dem einen oder anderen kommentatoren übrigens recht, dass die für die kinder / schüler verantwortlichen eltern / lehrer / aufsichtspersonen die kids ab dem zeitpunkt, wo die ersten warnungen rausgingen, aus der schusslinie der wasser- und tränengaswerfer hätten holen müssen.

    damit wir uns nicht falsch verstehen:
    • mit seinen kids zur demo gehen: voll und ganz richtig.
    • aber mit kindern in den gefährlichen bereich / moshpit gehen: unverantwortlich.

    ansonsten habe ich die befürchtung, dass der heutige tag eine kehrtwende im protest werden könnte und hoffe auch, dass die vor ort anwesenden medien das ganze ideologiefrei abbilden.

    außerdem hoffe ich, dass die krawallmacher, chaoten und brandstifter, die wohl schon aus ganz deutschland unterwegs sind, um randale zu schieben, frühzeitig abgefangen werden, damit der protest weiterhin friedlich ablaufen kann.

  • meister sagt:

    Die Autonomen sollen bitte zuhause bleiben…die braucht kein mensch hier!

  • Waschl sagt:

    Ein Bild, das für mich (leider) alles sagt: http://www.spiegel.de/fotostre.....95-12.html

  • Thorsten W. sagt:

    @Le Mischi: Danke für die Infos.

    „Mit seinen Kids zur Demo gehen“, da bin ich voll und ganz bei Dir. Aber ich geh bei der Schülerdemo, und so sieht es zumindest auf den Videos auch aus, mehr von 16-19jährigen Gymnasiasten u.a. aus – und die sollten das zum Großteil schon selber bewerten/entscheiden können. Vor allem weil ich – nennt mich naiv – da jetzt auch nicht unbedingt solch einen krassen Polizeieinsatz erwartet hätte…

  • Biene sagt:

    @ Paddo!

    Geh hin…mache dir selber ein Bild und dann rede von Facism 2.0.
    Ich kann leider nur Kommentare von Menschen ernst nehmen die sich selber ein Bild von der Sache gemacht haben! Es geht hier um die Vorkommnisse von heute…warst du da?! Also mache mir du mir keine Unterstellungen die du keiner Weise belegen bzw. nachvollziehen kannst! Ich muss wiederrum Thorsten W. zu 100% beipflichten…er spricht mir aus der Seele.

    @ JoeJoe: Thorsten W. hat schon alles wichtige gesagt! Und ich glaube nicht das es Unterstellungen sind! Also auch nochmal an dich die Frage…warst du heute da und hast du es live gesehen?! Antwort bitte und kein Gerede!

  • Waschl sagt:

    Zitat von einem neutralen Besucher:

    „Friedliche Demonstranten verstehen die Welt nicht mehr: „Das haben wir nicht gewollt. Wieso spricht man nicht miteinander?“Ein Maskierter wird von den Bürgern aufgefordert, die Maske abzulegen. Er droht, in die Fresse zu hauen. Er komme aus Neu-Kölln, so trage man dort. Und das seien seine Jungs, die jetzt mit der Polizei kämpfen.Dazu die aufgeregte Gudrun D. Greth, ehemalige Schulleiterin an der Ostheimschule:„Du bist ein Fremder. Ich lebe schon ewig in Stuttgart. Hier, bei uns trägt man das Gesicht offen. Weg mit der Maske.“ Ich habe sie weggezogen: „Kein Sinn mit im Moment mit Extremisten zu diskutieren.““

  • Thorsten W. sagt:

    @Waschl: Ach, so einfach ist es? Na dann ist ja alles gut

  • Thorsten W. sagt:

    Äh, war auf den Kommentar mit dem verlinkten Bild bezogen…

  • the xx sagt:

    Baustopp+Gespräche+Volksentscheid-> Deeskalation
    Das kann doch nicht so schwer sein.

  • JoeJoe sagt:

    @Thorsten: Okay. Wenn wir also von Jugendlichen sprechen, die wissen was sie tun und politisch mündig sind, dann wissen sie auch, was mit ihnen geschieht, wenn sie vor einem Wasserwerfer sitzen. Dann legen wir das gleiche Maß. Folglich haben wir auch kein Problem.
    Auf den Bildern, die ich vorhin sah, saßen übrigens 10-12 jährige Mädchen auf den Bäumen…

    Die Demo sollte also um 14 Uhr im Park enden ? Und die kommen die dann vorher dahin ? Arg seltsam. Es wird doch jetzt keiner sagen wollen, man wäre da entgegen der ursprünglichen Planung hingegangen ???

    @Le Mischi: dem stimme in grösstenteils zu.

  • vanDamme sagt:

    Was man in vielen Beiträgen, die hier momentan auf SWR, Youtube etc. rumgeistern hört, ist die bereits von Beginn an extreme verbal-aggressive Stimmung > seitens der Demontranten gegen die Einsatzkräfte wohlgemerkt. Mit den teils echt heftigen Beleidigungen gegen die Cops (übrigens auch Familienväter, sind ja nicht nur Robocops dabei!!) hat sich einfach das ganze um 180 Grad gedreht und dazu beigetragen, die Stimmung mit hoch zu kochen.
    Ich war heute gegen 14.30 Uhr noch da und bin dann aber gegangen, weil es mir einfach zu krass wurde – und das einfach nicht mehr meiner Auffassung entsprach! Mit demokratischer Auseinandersetzung hatten die vereinzelten Rufe der Demonstranten an vorderster Front nichts mehr zu tun. Sorry, aber bereits zu diesem Zeitpunkt wurde eine Grenze überschritten – nicht erst mit dem Wasser- und Reizgaseinsatz, der genauso zu verurteilen ist!!

  • julia sagt:

    @thorsten: seit wann gehen nur gymnasiasten auf demos? 😉
    ich war auf der realschule, aber mit 16/17 wär ich überall hingegangen, hauptsache kein unterricht. und politik hat den großteil meiner klasse damals nicht die bohne interessiert.
    und wenns irgendwo krawalle gab und die klappe groß aufgerissen werden konnte, dann waren wir vorne mit dabei. is so.

    kann heutzutage natürlich anders sein, das weiß ich nicht genau. bestimmt sind auch nicht alle schüler gleich, aber ich habe schon heute mittag geschrieben, dass man nach mehrmaliger aufforderung der polizei an die schüler, diese hätte durch lehrer vom ort entfernen müssen.
    auf polizeiautos klettern und diese besetzen ist halt kein kinderstreich mehr. und das war uns damals mit 16/17 sogar schon klar.

  • Sascha sagt:

    was für ein terz… das war damals eine demokratische entscheidung! jetzt wollen halt alle wieder remmi demmi und demonstrieren, damit sie später mal aus ihrer krassen jugend erzählen können! das was jetzt passiert kostet alles unsere steuern… und da bleib ich lieber nur bei den mehrkosten für den umbau! UND DANKE! jetzt kommen die links autonomen aus ganz deutschland und wollen auch alle mal richtig druffhauen. würde mich mal interessieren wer von der masse wirklich weiss wogegen/wofür er demonstriert. always the same shit!
    und das alles eskalieren wird war von anfang an klar. warum macht man auf den heutigen tag eine schülerdemo??? schon ziemlich….. dann die ganzen idioten, die ihre kleinkinder mit zu einer demo schleppen wo ein großes polizeiaufgebot gegen demonstranten vorgeht bei denen einige offensichtlich auch zu gewalt bereit sind.

    wenns schon immer nach den gegnern gehen würde würden wir warscheinlich noch in der steinzeit sitzen und noch mit dem knüppel auf die jagd gehen.

    MEINE MEINUNG!

    JA, ich sehe die lange bauzeit und die immensen mehrkosten auch sehr kritisch!
    ABER ich sehe auch die chancen für stuttgart in der zukunft!

    und ganz ehrlich… in diesem stadium kann man nichts mehr ändern…

    und wer jetzt so dumm ist und aus diesem grund anfängt die grünen zu wählen ist selbst schuld… die würden genau so weitermachen!

    kleiner buchtipp: „Unter Linken – Von Einem der aus Versehen konservativ wurde“ von Jan Fleischhauer

  • Biene sagt:

    „Dem Staat ist es nie an der Wahrheit gelegen, sondern immer nur an der
    ihm nützlichen Wahrheit, noch genauer gesagt, überhaupt an allem ihm
    Nützlichen, sei dies nun Wahrheit, Halbwahrheit oder Irrtum.“
    [Friedrich Nietzsche]

  • skp sagt:

    @Thorsten W „Man muss sich das schon mal vor Augen halten: Bei den Randalen und schwarzgekleideten Idioten im Schanzenviertel oder in Kreuzberg, aight, von mir aus drauf mit dem Wasserwerfer. Aber im Stuttgarter Stadtpark, wo es um ein paar Bäume geht? Hallo?“

    Man muss sich das schon mal vor Augen halten wie merkbefreit du bist. Wenn es gegen Leute geht, denen du nichts abgewinnen kannst, also persönliche Ressentiments pflegst, dann darf da mit aller Brutalität vorgegangen werden – und klar, weil du die nicht leiden kannst sind die in dem Fall immer schuld. Warst du schon mal auf einer richtigen Demo? Da kriegste von den Bullen, die begleitend einkesseln aus dem Off ab und an mit dem Handschuh einfach so eine in die Fresse. Du hast schlichtweg keine Ahnung was auf Demos läuft deren Intension eine größere Gegenerschaft zu den Zuständen ist als ein paar Bäume und ein Bahnhof. Da ist der Staat lange nicht so geduldig wie da bei Euch im Park. Aber klar, im Park, das sind schwäbische Bürger die die Nationalhymne singen und „wir-sind-das-volk-wir-sind-das-geld“ skandieren, die können nicht schuld sein – wer nicht in diese Schwabenwelt passt, der hat es schon verdient vom Staat eins auf die Fresse zu kriegen.

    @vanDamme „Na super, und wenn sich jetzt noch ein paar 100 autonome Krawallbrüder auf den Weg machen, um hier (heute Nacht?) 1. Mai zu spielen, dann war es das endgültig mit dem friedlichen Protest, der die ganzen bisherigen Demos so einzigartig gemacht hat – dann war am Ende doch alles für die Katz´!“

    Du glaubst ganz ehrlich daran, dass dieser friedliche Protest irgendwas bewirkt hätte was jetzt von dir herbeihaluzinierte Krawallbrüder kaputt machen würden? Abgesehen davon, daß da solche gar nicht sind sondern der freidliche Protest halt so wirkungslos verpufft wie es vorhersehbar war, jetzt mußte dir für dein Scheitern schon Opfer auf deinen Projektionskasten bringen, damit du dich nicht damit konfrontieren mußt, daß der friedliche Protest von staatsgläubigen Trotteln, die die Obrigkeit anrufen doch bitte mal von ihren Interessen abzulassen, nur dafür da ist, daß diese sich illusorisch dem Gefühl hingeben können wenigstens alles versucht zu haben. Der Fehler ist nicht das die demonstrierenden Hanseln im Grunde niemand interessieren, nein der Fehler ist laut dir, daß da irgendwelche Krawallbrüder die es gar nicht gibt dir jetzt deinen Trottelprotest kaputt machen. Made my day.

  • Thorsten W. sagt:

    @JoeJoe: Dann stellt sich aber die Frage was zuerst da war, Huhn oder Ei… und ich sag es gern noch ein drittes Mal: Natürlich muss ein (ich nenn es jetzt mal) Jugendlicher wissen, dass er sich nicht vor einen Wasserwerfer legen sollte. Aber er sollte demonstrieren gehen dürfen (zumal wenn angemeldet), ohne damit rechnen zu müssen, mit Wasser und Tränengas „bekämpft“ zu werden! Punkt und Ausrufezeichen! Und wenn die Kids in ihrem jugendliche Leichtsinn beschließen, die Demo in den Park zu verlegen, dann ist das vielleicht nicht okay, aber rechtfertigt immer noch nicht solch eine Reaktion.

    Ich erinnere mich, also ich vor ein paar Monaten zufällig Augenzeuge wurde, wie (wahrscheinlich zum ersten mal) die Heilbronner Straße von Demonstranten blockiert wurde. War sicher auch nicht angemeldet. Die Polizei hat zugeguckt und gewartet, bis der Spuk vorbei war. Nur um mal die Relationen zu sehen.

    @Julia: Klar geht’s nicht nur um Gymnasiasten (aber auf die trifft halt das von mir eingegrenzte Alter von 16-19 größtenteils zu), und vielleicht will ein Teil der Schüler nur die Klappe aufreißen… Aber dass die alle nur zum Krawallmachen hin sind würde ich jetzt mal nicht unterstellen, und dann ist die Reaktion der Polizei unterm Strich nach wie vor einfach nicht zu rechtfertigen!

  • JoeJoe sagt:

    @Waschl: „Die Geister, die ich rief…“

    @van Damme: Man muß sich eben auch im Klaren darüber sein, dass da Polizei aus NRW, RP, Bayern, etc. dabei war. Wahrscheinlich richtige „Stiernacken“. Aber offensichtlich hält man das Ganze ja eh für Kinderfasching…

  • julia sagt:

    @thorsten: klar sind nicht alle zum krawall machen dorthin gegangen. aber diejenigen, die ganz vorne in der 1. reihe durch wasserwerfer „abgeschossen“ wurden oder auf dem polizeiauto saßen, sind jetzt bestimmt nicht die braven aus der klasse…

    ich war nicht dort und kann keine situation/meinung beurteilen. jeder sieht es anders, viele waren dabei. wenn mit den wasserwerfern ohne jeglichen grund in die menge gefeuert wurde, dann ist das natürlich nicht zu rechtfertigen, da gebe ich dir vollkommen recht.

  • Thorsten W. sagt:

    @skp: Danke für das Kompliment, hab schon auf eine Antwort von Dir gewartet 🙂

    Nein, ich war noch nie auf einer „richtigen“ Demo. Was ist denn eine „richtige“ Demo? Muss es da „richtig“ zur Sache gehen? Ich habe keine Ressentiments gegenüber Leuten, denen es um etwas „Größeres“ geht – ich habe etwas gegen Leute, die entweder nur aus Spaß an der Gewalt an Demos teilnehmen (und sag mir jetzt nicht dass es die in Hamburg oder Berlin nicht gibt) und gegen Leute, die glauben, sie könnten nur noch mit Gewalt etwas am ihnen so verhassten System ändern. Und da diese beiden Gruppen – meiner Beurteilung nach – in Stuttgart noch nicht in bemerkenswerter Zahl bei den Protesten aufgetaucht sind halte ich die Reaktion der Polizei für übertrieben.

    Und – und ich weiß dass Du mich dafür auslachen wirst – ich glaube im Grundsatz noch an unsere Demokratie. Und ich glaube, dass Aktionen wie heute sowohl politische als evtl. auch strafrechtliche Konsequenzen haben werden.

  • Gusteau sagt:

    Möchte einfach nur kotzen….

  • Gartenpriester sagt:

    @Dani:
    Du meinst also, dass hunderte oder tausende unserer Polizisten schlecht ausgebildet sind? Bitte frag mal beim Land nach ob deeskalationsstrategien, krisenmanagement ERC auf dem aubsbildunsplan steht.
    Im übrigen ist Wasser eine Art von Deeskalation!
    @The Xy:
    Danke für den Hinweis, meinte natürlich UNO(bin auch nur ein Mensch, sorry) – war aber nur ironisch gemeint, kam bei dir glaube ich nicht so an.

    Schüler können gerne demonstrieren. Ud natürlich braucht man in DE keine Angst vor Wasserwerfern zu haben – aber s21 hat eine Vorgeschichte, die nicht immer friedlichen Demos werden eben nun mit Reizgas Ud Wasser beantwortet.

  • Biene sagt:

    @JoeJoe: Wer versucht, angemeldete Schülerdemos mit Schlagstöcken, Reizgas und Wasserwerfern aufzulösen, hat mit der Demokratie gebrochen!
    Und wer auf Fragen so wie du antworten kann bzw. nicht antworten kann schein ein „Linientreuer“ zu sein! Da bleibe ich dabei! Viel Spass in der Diktatur…sie steht dir gut!

  • skp sagt:

    „ich habe etwas gegen Leute, die entweder nur aus Spaß an der Gewalt an Demos teilnehmen (und sag mir jetzt nicht dass es die in Hamburg oder Berlin nicht gibt) und gegen Leute, die glauben, sie könnten nur noch mit Gewalt etwas am ihnen so verhassten System ändern.“

    ich hab auch was gegen vollidioten, die auf demos die nationalhymne singen, wenn sie gegen staatliche entscheidungen angehen wollen (wie schizophren ist das denn bitte), gegen leute, die gerne das geld sind, gegen esohippies, die sich mit anti-s21 liedern medial in ihrer idotie produzieren und ner menge mehr merkbefreiter baumliebhaber. deshalb juble ich jetzt noch lange nicht, wenn der ganze demomob die fresse vollkriegt, nur weil es darunter auch idioten gibt. das macht den unterschied zwischen uns beiden.

  • Tobi Tobsen sagt:

    ich bin fassungslos, sprachlos und traurig. das kann und darf doch nicht wahr sein… wenn hier einer die bullen verteidigt, hat er einen schaden!

  • Waschl sagt:

    @Tobi: Hier ich! Das sind hier in Deutschland gut ausgebildete Männer und Frauen, die bestimmt nicht einfach drauflosprügeln. Ausnahmen gibt’s immer, in der Regel beruht sowas dann aber auf Gegenseitigkeit.

  • JoeJoe sagt:

    @Thorsten: Sorry, aber ich finde auch, Dass Du eine sehr pazifistische Sicht der Dinge hast, die sicherlich nicht schlecht ist.
    Aber irgendwie liest sich das so, als wären die armen Schüler arglos von der Polizei überrascht worden. Wahrscheinlich kamen die mit einem Wasserwerfer aus dem Hinterhalt, oder wie ? Hatten also keine Chance mehr, abzudrehen wie jemand, der einer solchen Situation entgehen möchte. Und sie wurden sicherlich auch kein einziges Mal aufgefordert, zu gehen wie es üblich ist. Das wurde wohl auch vergessen. Gehen wir davon aus, dass sie politisch mündig waren und wussten, was sie tun.
    Na, schöne heile Welt kann ich dazu nur sagen 🙂

    Im Übrigen wissen wir ja jetzt alle, dass die Schülerdemo normalerweise um 14 Uhr im Park geendet wäre. Was da vorher im Gange war, war sicherlich keine „Schülerdemo“, die aufgelöst wurde. Insofern ist so manches hier absoluter Mumpitz. Wer andersdenkende Leute bepöbelt und dies wiederum tut, wenn sie ihn ignorieren, zeigt welches Geistes Kind er ist !

  • the xx sagt:

    „Wenns um Bäume geht, dann hört der Spass auf.“ großartig
    @gartenpriester: angekommen.
    hab mich auch schon tierisch auf skp gefreut!
    ich glaub niemand freut sich hier wenn leute mit gewalt eins auf die fresse kriegen. wenns um bäume geht. kinder und rentner sind ja selbst schuld.
    ich finds auch pseudoreligiöse eso-macht-politik-scheiss-kacke.
    ich kann mich nur wiederholen: baustopp und gespräche. aber man hört ja ausser in nem 15 sekünder in der tagesschau nichts von der landesregierung, oder gibts da schon statements?

  • lothar sagt:

    O tempora, o mores!

  • Tobi Tobsen sagt:

    gut ausgebildet? stimmt, sollten sie eigentlich sein – der alltag zeig allerdings, dass es nicht so ist. bullen sind mit vorurteilen vollgestopfte vollspasten! woher ich das weiß? aus erfahrung! hab auch schon gegen diverse polizeibeamte anzeige erstattet u. a. wegen verleumdung – und hab recht bekommen! zum glück können die sich heute doch nicht mehr alles erlauben auch wenn sie es denken

    ich muss allerdings auch dazu sagen, dass mir die ganze s21 geschichte tierisch auf die eier geht, es mich ankotz, dass mein steuergeld für unnötige polizeieinsätze ausgegeben werden MUSS etc. aber bei gewalt hört der spaß auf

  • wolle sagt:

    Ist sehr gespannt auf die hoffentlich neutrale Presse morgen. HIer kochen die Gemüter ja fast so hoch wie im Schlosspark. Wasser marsch!

  • vanDamme sagt:

    @ Tobi, das ist jetzt aber auch sehr pauschalisiert … ich habe mich während der S21-Zeit am Zaun mit verdammt sympathischen „Bullen“ unterhalten, mit denen ich am Ende nach Dienstschluss sogar noch n Bier getrunken hätte! Glaubst du, die hatten Bock auf den heutigen Tag? Nee, vor dem haben sich ALLE gefürchtet, auch die Polizei!

  • domenico sagt:

    ein trauriger Tag
    habe schreckliche Bilder gesehen in unserem beschauliche Schlossgarten,
    es fehlt mir schwer heute Abend in der Suite Musik zu machen,
    werde durchmachen, es geht weiter, viele live Schalte im ARD Morgenmagazin und Tagesschau
    Ciao

  • wolle sagt:

    „Sie wollten die Zufahrt von Einsatzfahrzeugen ins Parkgelände verhindern wollten.“ ZONK!

  • Maria sagt:

    Zu dem polizei Thema kann ich sagen, dass es in den Reihen der Hundertschaften wirklich NICHT durchweg professionell zugeht! Ich hab vorher mitgekriegt wie sich zwei Polizisten über ihre Sexualvorlieben unterhalten haben!!! Aus meiner Verwandschaft kenne ich jemand der den Beruf gewählt hat (glaube die ersten 2jahre muss man immer in hunderschaften) und mir bestätigen kann dass in Hundertschaften der Bildungsstand einfach unten hängt! Da hilf die noch so gute Ausbildung usw auch nichts,

    Zum Thema Kinder. Nein Kinder waren aus meiner Sicht nicht betroffen! Der Schülerstreik bestand zum größten Teil aus jungen Menschen die ganz genau wussten was sie machen! Und von einem Wasserwerfer geht nun wirklich keine Gefahr aus. Da schließe ich mich Thorstens Ansicht an.
    Der Tränengaseinsatz war dagegen vollkommen unangebracht.

    Ob Pro oder Contra auf beiden Seiten gibt es massive Fehltritte. Die Show da unten sollte aber jedem zu denken geben. Wer sich darüber noch hämisch auslässt der ist in meinen augen nicht gesellschaftsfähig

  • skp sagt:

    „Und von einem Wasserwerfer geht nun wirklich keine Gefahr aus.“

    da kann es zu ganz erheblichen und bleibenden verletzungen kommen. ein wasserwerfer ist keine kuscheleinheit. außerdem wird dem wasser oft CS gas beigemischt. dann ist es vermutlich am ungefährlichsten den strahl direkt ins gesicht und vlt. sogar die augen zu bekommen.

    ist das unwissenheit oder dummheit?

  • martin sagt:

    …was heute laut krupa auch der fall war und man anhand diverser bilder erkennen kann, wie sie sich mit wasser die augen auswaschen. zudem kursiert das gerücht, wie ganz oben im eintrag geschrieben, dass der mann mit den blutenden augen, oben abgebildet, sein augenlicht teils oder ganz verloren hat.

  • dani sagt:

    @gartenpriester: ja, das denke ich. ich denke, dass der großteil der polizisten im park mit der situation überfordert ist. und die situation heute abend weiter eskalieren wird. sowas erweckt einfach nicht den anschein von professionalität. außerdem scheinen wir ein völlig gegensätzliches verständnis zu haben, was deeskalation angeht. wasser bzw wasserwerfer ist für mich gewalt und keine strategie zur deeskalation!

  • Biene sagt:

    @ JoeJoe! Und du kannst nur ausweichen und alles so hindrehen das deine „Parteifreunde“ am Ende wieder gut da stehen!

    „So lieber Schüler…ich schlage jetzt mit dem Knüppel zu…weil du ja eigentlich nicht hier sein dürftest…und es ist mein Recht als Polizist…darum mache ich es!“

    1000 Verletzte auf Demonstrantenseite und einmal mit dem Wasserwerfer das Auge ausschießen! Aber wenn man in Deutschland demonstrieren möchte…muss man mit sowas rechnen…selber Schuld würdest du jetzt sagen! Ihr hättet ja weggehen können! Wie sieht den deiner Meinung eine Demo aus. Zuhause auf der Couch sitzen und Bier saufen…oder?!
    Merkst du eigentlich was für ein kaltes Wesen du hast?!

  • Maria sagt:

    @ skp
    unwissenheit! hab den strahl auf den rücken bekommen. macht halt kurz nen schlag aber besonders weh tuts nicht. Deswegen meine unüberlegte äußerung.

  • skp sagt:

    @Maria: ok 😉 – da ist schon, je nachdem wie es einen erwischt, ne ganz brutale kraft dahinter. gibt da auf youtube auch filme wo es leuten die beine wegreißt.

  • julia sagt:

    Im sw fernsehen gibt es um 22 uhr eine 10minütige sondersendung.

  • emtoe sagt:

    Bravo, wenn die Autonomen auch noch kommen, dann können wir uns ja alle freuen. Als wenn die Kehrwoche nicht schon genug wäre…

    Ich bin im übrigen auch der Meinung, wenn man sich in den Brennpunkt wagt (den Bereich den die Polizei räumen will und dies mehrfach ankündigt), um dann nachher seine Blessuren in die Kamera zu halten, der soll die Klappe halten. Hier ist ne Menge Sensationsgier im Spiel… Um den Bahnhof geht es lang nicht mehr… Und die Schüler gehören nicht in den Schlosspark. Und nicht in die erste Reihe…. Sorry, das geht gar net… Die Eltern würd ich gleich belangen…

  • Daniela sagt:

    So ein Dreck von einer Pressemeldung! Zum Kotzen.

  • julia sagt:

    Jetzt auch ne sondersendung im dritten sw tv

  • emtoe sagt:

    Ach so, noch was… die Schülerdemonstration war NICHT im Schlossgarten genehmigt! Die Schüler haben sich wohl dazu entschieden, daß es im Schlossgarten schöner ist zu demonstrieren… Und wenn dann noch Fahrzeuge besetzt werden hat das auch nichts mit einer genehmigten Demonstration zu tun…

  • Bene sagt:

    Mc B bei den Schülern vorne dran! Geil!

  • Val sagt:

    armes Deutschland…

  • martin sagt:

    joe bauer hat sich auch gedanken zu dem heutigen tag gemacht

    http://joebauer.de/de/depeschen.php

  • Dee Kay sagt:

    Peinlich für Stuttgart. Ich schäme mich, aber für beide Seiten!

  • Le Mischi sagt:

    nein, dee kay, ich war dort und glaub mir: wenn du dich für irgend jemanden schämen möchtest, dann nur für eine seite. und die hatte schwarze helme auf.

    ich möchte übrigens an dieser stelle noch anmerken, dass die meisten cops die sache sehr konzentriert und auch teilweise besonnen angegangen haben (z.B. die kavallerie) – aber viele aus den schwarz gekleideten prügelkommandos aus göppingen, bayern und co hatten bock auf tumult. das war zumindest mein eindruck.

  • Beraternase sagt:

    Leute, es geht um einen Bahnhof…

  • Vit sagt:

    @Le Mischi
    That’s it. Respekt nämlich vor der größtenteils Stuttgarter Pollizei, die das bisher recht souverän und besonnen gemeistert hat. Es gibt sicher angenehmeres als ’ne Nacht vom Hauptbahnhof verbringen zu müssen oder wie gerade eben total bescheuert auf der Wiese vor dem Landtag stehen zu müssen.

    Aber die schwarzen, die ja mittlerweile abgezogen sind, und ganz offensichtlich zum „Weg freikämpfen“ angefordert wurden, sind einfach eine Prügeltruppe die sich sonst mit Hools bei Fußballspielen oder besagten Automonen an der Schanze „vergnügen“.

  • derPaddo sagt:

    Kann mich einigen Vorschreibern nur anschließen:

    Ein schwarzer Tag für Stuttgart. In bin hin- und hergerissen zwischen Unmut über Aktionen wie den Schülerprotest und diesen absichtlich in die Schusslinie zu bugsieren und Schock über das vorgehen der Staatsmacht.

    Wie schon oben beschrieben: Leute, es geht um einen BAHNHOF!

  • Thorsten W. sagt:

    Fuck it all. Der Tag heute hat bewirkt, wenn man sich nur mal in Facebook umschaut, alle nur noch kotzen, auch und vor allem die Leute, die bisher keine oder eine neutrale Meinung hatten.

    Oder wie es S. Fechner ausgedrückt hat: „Mappus ist wohl der einzige Ministerpräsident, der nie gewählt wurde und wird.“

  • Horscht sagt:

    Yep, geht mir genauso. Ich habe ehrlich gesagt, wenig Verständnis für die Demonstranten gehabt bisher und finde z.B. die Sache mit der Umleitung der Schülerdemo heute auch nicht ganz straight. Aber so drauf zuhauen, das geht einfach nicht! Da stimmt wie in so vielen anderen Aspekten dieses Projektes die Relation nicht. Und wie soll man sich jetzt noch einigen?!

  • tim sagt:

    muss auch maln wörtchen hier ablassen, wenn hier jeder von deeskalation redet, nehmt euch ein beispiel und kommt mal runter.

    Da die Situation so verfahren ist, denke ich sollte JEDER nochmal von anfang an überlegen, d.h. Baustopp, Demostopp! was Sache ist.

    Sache ist, der Stuttgarter Hauptbahnhof MUSS modernisiert/umgebaut/neugebaut werden. (weil seit ca. 20 jahren nichts mehr investiert wurde, und das Gleisvorfeld langsam in die brüche geht…)

    Nur was macht man mit dieser Sache,
    1. Stuttgart21 mit seinen positiven Auswirkungen auf die Stadtentwicklung, aber auch die unkalkulierbaren Risiken (Tunnelbau, Mineralwasser, Kostensteigerungen)

    2. Kopfbahnhof 21: Vorteile (wahrscheinlich niedrigere Kosten, Schlossgarten wird nicht 10 Jahre missbraucht) Nachteile (neue Gleise im Neckartal, neue Tunnel im Gleisvorfeld..)

    ach es brignt eh nichts, wenn einer bock hat kann er ja noch weiter erörtern, ich geh jetzt ins bett und bitte wenn ihr Wut habt, dann lasst sie gegen Gierbanker oder HRE raus, aber hört auf zu bauen und zu protestieren)

  • Ken sagt:

    ich stimme horscht wort für wort zu!

  • jochen sagt:

    Ich frag mich schon wie man behaupten kann, es ginge um einen Bahnhof.
    Es geht doch um viel mehr!

  • Joe sagt:

    Herr Rech lügt oder wurde von seinen Zuträgern falsch informiert:

    Ich habe mich sehr wohl mit Beamten des Anti-Konflikt-Teams unterhalten. Wir hatten sogar ein sehr gutes Gespräch. Es fand dort statt, wo sich die unschönen Szenen nicht abspielten: nämlich hinter dem letzten Wasserwerfer. Mir hat sich allerdings nicht so ganz erschlossen, was ein Anti-Konflikt-Team „hinter den Kulissen“ sucht, wo man sich einigermaßen entspannt beim Kippchenrauchen in normaler Lautstärke unterhalten kann.

    Das Anti-Konflikt-Team hat leider auch etwas von einer Maskerade. Denn: heute Nacht habe ich eine Frau aus dem Anti-Konflikt-Team wiedererkannt: mehr als 9 (!) Stunden später immer noch (oder wieder) im Dienst.

    Und die Einsatzleitung beschädigt die Arbeit des Anti-Konflikt-Teams: die Ketten der Hundertschaften standen etwa 20m vor der Absperrung im inneren Bereich. Exakt um 00:00h (zeitlicher Beginn der Gültigkeit der Baumfällgenehmigung) erhielten sie offenbar den Befehl, sich direkt vor die Absperrung zu stellen und rückten vor. Zumindest in den nächsten 40 Minuten in denen ich noch da war ohne weitere Absichten.

    So eine kleine Geste ist die pure Demonstration der Macht und hat nichts mit Deeskalation zu tun, sondern bewirkt das Gegenteil.

    Sehr witzig übrigens, dass Herr Rech im Interview mit Frau Slomka mehrere Anläufe brauchte um das Wort überhaupt unfallfrei aussprechen zu können. Auch als alter Hase lernt man jeden Tag neue Wörter hinzu…

  • Sumit sagt:

    Super… „Schülerdemo“ von Kids die keinen Plan haben von S21 rennen von der angemeldeten Route in den Park weg und klettern auf Polizeifahrzeuge – braucht sich keiner wundern. Dort waren sie – vorallem heute – falsch.
    „Autonome machen sich auch den Weg nach Stuttgart“ – und die scheren sich einen Scheiß um S21. Egal ob Gegner oder Befürworter – so eine Schlacht – ein Bürgerkrieg – sollte niemand unterstützen oder gutheißen. Geht nach Hause – die Polizei räumt den Park sowieso. Egal wie.

  • Beraternase sagt:

    @ Sumit: Du hast völlig recht. Und es geht doch nur um einen BAHNHOF. Ich habe den Eindruck, dass es um die Sache schon lange nicht mehr geht… Für das Spiel: Die da oben gegen uns da unten, kann man sich auch andere Sachen aussuchen.

  • Schmudos sagt:

    @Vit: volltreffer! slomka bringt es in ihren fragen zum gestrigen einsatz präzise auf den punkt. die äusserungen bzw antworten darauf von rech siind einfach unglaublich. demokratisch beschlossen hin oder her – die obrigkeit agiert gerade frei nach dem motto „und bist du nicht willig – so brauch ich gewalt“, völlig unabhängig davon wer denn da am gestrigen tage nicht willig war. bullenstaat, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein…

  • Martin Sp. sagt:

    Ja, es geht nur um einen Bahnhof. Wäre schön, wenn das mal die Verantwortlichen bei Stadt, Land, Bahn kapieren würden, und nicht noch mehr eskalieren.

  • Le Mischi sagt:

    @ vit: yep, die ansonsten so unterkühlte slomka war gestern echt in fahrt. auch von mir thumbs up. das hat das mädle gut gemacht 🙂

  • anska sagt:

    Ich verstehe unseren Staat langsam nicht mehr…

  • martin sagt:

    innenministerium zieht steinewerfer-meldung zurück – steine wären keine geflogen

    http://www.spiegel.de/politik/.....12,00.html

  • der Felix sagt:

    Ein Polizeisprecher sagte, dass immer wieder Kastanien in Richtung der Ordnungskräfte geflogen sind … das ist doch fast dasselbe wie Pflastersteine 😉

  • kutmaster sagt:

    Schon komisch wieso hier plötzlich Leute kommentieren und die ganze Sache schönreden, die hier vorher nie in Erscheinung getreten sind. Ich werde mich beizeiten mal genauer mit den IP-Adressen befassen und bin jetzt schon gespannt auf das Ergebnis.

  • LuisL sagt:

    Lass mich raten, die IPs die dafür sind, tracen alle zurück zur Hahnemannstraße 1, 70191 Stuttgart

    OMG Paranoia! 😉

  • derPaddo sagt:

    @kutmaster

    was soll denn der Unsinn – was ist dann mit den ganzen welche die Sache schlecht reden und hier auch noch nie in Erscheinung getreten sind?
    Bitte auch hier um Überprüfung! ;]

  • martin sagt:

    gestern und heute war und ist hier extrem viel los, da kamen so einige neue aus ihren löchern. letztendlich war der grundtenor eindeutig, scheiß aktion, egal wie man zum bahnhof steht

  • kutmaster sagt:

    Haltet doch einfach mal alle die Fresse, wenn ihr nicht dort wart, ja!

  • Daniela sagt:

    Darum bitte ich auch. Ich bin froh um jeden, der dort nicht zu Schaden jedweder Art gekommen ist, denke aber, dass es angemessen ist, bezüglich der gestrigen Ereignisse nicht mit Spekulationen und Behauptungen zu argumentieren.

    Danke.

  • Gartenpriester sagt:

    @kutmaster:
    haha, was setzt du denn für einen Bluff? Dürfen neue Leute mit anderen Meinungen hier nicht vermehrt auftreten? Bin auf deine Auswertung ungemein mega wahnsinnig krass gespannt! Vielleicht wissen wir dann aus welchen Regionen Baden-Württembergs hier gepostet wird – aber bitte nicht zensieren, wenn raus kommt dass die Grünen dahitner stecken…

  • kutmaster sagt:

    Gartenpriester:
    Zum Thema Grünen zensieren, read this du horscht
    http://www.kessel.tv/cems-stimmen/

  • Gartenpriester sagt:

    war wohl schon damals ein kontroverses Thema auf irgendwelche fragwürdigen Rückschlüsse zu kommen. Aber ich bin beruhigt, es kommt wohl die Wahrheit deiner Auswertung ans Licht! Bitte halt uns auf dem Laufenden, bin echt gespannt…

  • Thomas sagt:

    @kutmaster: gibste bescheid, ob crew, sitibi oder ein anderer troll-ich nehm gerade wetten an. below the line FTW!
    @gartenzwerg: pathetic…

  • LuisL sagt:

    Bei mir seid ihr Safe, ich darf nichtmal wählen gehen in diesem tollen Land, geschweige denn einer Partei beitreten^^

  • x sagt:

    Was ist denn? Das ist die ganz normale tagtägliche Art der Durchsetzung von Recht in Deutschland… Nur trifft es mal die Bürgers… Zack, Zack Knüppel aus dem Sack!

  • Markus sagt:

    Die Frage wäre eben, wer dann eigentlich überprüft, ob der feine Herr Kutmaster richtig überprüft hat? Gutachten, Gegengutachten…
    Die Diskussionen hier drehen sich doch alle im Kreis.

    Und natürlich möchte ich um Entschuldigung bitten, dass ich als Fan von Kessel.tv nicht Linientreu sein kann. Ich mag euch trotzdem!

  • Thomas sagt:

    @ emtoe, Sumit und ein paar andere:

    Die Schülerdemo war angemeldet, die Abschlusskundgebung war für den Park geplant. Dies war dem Ordnungsamt so gemeldet und von diesem so genehmigt worden.

    Die offizielle Genehmigung der Demo inkl. Demoroute findet sich hier: http://www.bei-abriss-aufstand.....mplett.pdf

    (obwohl ich es eigentlich für irrelevant halte, auch wenn die Schüler auf eigene Faust in den Park gehen, ist das absolut keine Rechtfertigung für diesen Gewaltexzess!)

  • Daniela sagt:

    Dazu kommt, dass der Polizeieinsatz und die Baumaßnahmen nicht offiziell in der Öffentlichkeit für den Donnerstag angekündigt waren. Und wenn das Amt für öffentliche Ordnung diese Schülerdemonstration für die Schulzeit genehmigt ist zu überlegen, ob an dieser Stelle nicht fahrlässig gehandelt wurde und zur Demonstration angestiftet wurde.

    Ganz abgesehen davon ist das Demonstrationsrecht ein unveräußerliches Grundrecht.

    Die Auflösung von Demonstrationen bzw. Sitzblockaden kann nur „zum Schutz gleichwertiger Rechtsgüter unter strikter Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit und nur bei einer unmittelbaren, aus
    erkennbaren Umständen herleitbaren Gefährdung dieser Rechtsgüter erfolgen […].“ (vgl. BVerfGE 69, S. 315)

    Diese Verhältnismäßgkeit war zu keinem Zeitpunkt gegeben.

    Ich möchte nicht wissen wie die Kinder derer Personen erzogen werden, die es für gerechtfertigt halten Minderährige, Rentner und auch Menschen mit Behinderungen ohne Vorwarnung mit Wasserwerfern, Schlagstöcken , Pfefferspray und Reizgas attackieren.

  • Daniela sagt:

    Ich vergaß auf die Doppelmoral derer hinzuweisen, die eine Demonstration genehmigen und dann sagen, es sei verantwortungslos Minderjährige in die erste Reihe zu stellen….. Wer instrumentalisiert da wen?

  • Beraternase sagt:

    Der Kommentar der Stuttgarter Zeitung sagt alles:
    http://www.stuttgarter-zeitung.....hp/2652128

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  • kutmaster sagt:

    Unter den Leuten am Donnerstag im Park befanden sich eure Apotheker, eure Ärzte, eure Nachbarn, eure Lehrer, eure Wurstwarenfachverkäufer, eure Kuratoren, eure Schauspieler, eure Kulturschaffenden, eure Anwälte, eure IT-Administratoren, die Freunde eurer Kinder, eure Kindergärtnerinnen, eure Busfahrer, eure Arbeitskollegen, eure Mitmenschen.

    Wer ernsthaft glaubt, das Polizeigewalt gegen seine Mitbürger gerechtfertigt sei, nur weil diese gegen ein Bahnprojekt sind, sollte lieber wegziehen! China sucht noch Fachkräfte.

  • westernbasti sagt:

    interessant, so ähnlich wie es hernn reicherter ergangen ist hab ich das auch erlebt, bloß das in meinem fall die polizei vorher einen riegel vor und hinter uns aufgebaut hat so das es keine möglichkeit mehr gab den ort zu verlassen. nachdem dann alle fluchtwege abgeriegelt waren kam der „sprühregen“, das war einfach nur brutal und unnötig…. und jetzt komm mir bloß niemand mit selbstschutz und so ner scheiße. um mich rum war alles friedlich, die leute haben nicht mehr getan als das geschehen zu beobachten.

  • Mox sagt:

    Die Frage der Verhältnismäßigkeit einer solchen Aktion betrachtet von mündigen Polizisten:

    http://www.kritische-poliziste.....-10-03.pdf

    Und für alle, die noch immer davon ausgehen, dass Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger erst mit dem Abriss/Baubeginn des Projektes ihre Ablehnung öffentlich machen:

    http://www.archive.org/details.....;reCache=1

  • martin sagt:

    polizeichef sagt heute auf pressekonferenz: demonstranten sind schuld

    http://www.spiegel.de/politik/.....90,00.html

  • Martin Sp. sagt:

    Gestern sage ich noch zu einem Kollegen, daß jetzt demnächst die Polizei Bilder zeigt, wo sie zeigen wollen, daß die Demonstranten angefangen hätten.

    Oder böse ausgedrückt: die Photoshop-Spezialisten hatten wohl ein freies Wochenende 😉

  • Thomas sagt:

    Lieblingszitat von der Pressekonferenz der Polizei eben: „Hier der Steinwurf. Ähm, oder der Kastanienwurf“. 😀

  • Thorsten W. sagt:

    Das frag ich mich auch: Gibt’s außer dem schon berühmten Stühlewerfer noch irgendein anderes Bild oder ein Video, das Gewalt von Demonstranten gegenüber Polizisten zeigt? Vor allem wird doch sonst bei solchen Aktionen immer die Zahl der verletzten Polizisten genannt – davon war hier aber an noch keiner Stelle die Rede. So what?

  • kutmaster sagt:

    Der „Stühlewerfer“ wirft die Stühle auf eine Barrikade und nicht auf Bu… Polizisten. Deshalb kam der heute ja auch nicht in der Pressekonf. vor.

  • Horscht sagt:

    Ich finde ja nicht, dass man Demonstranten, die Strassen sperren und auf Polizeilastwagen klettern in Ruhe lassen soll, aber wie man von verbalen Warnungen direkt zu Pfefferspray und Wasserwerfer kommt, das ist selbst mir unklar.
    Aber schön zu sehen, wie jetzt die „kritischen Polizisten“ als mündige „Bürger in Unform“ hochgejubelt werden. Nur weil der Sprecher, der wegen Hehlerei und Vorbereitung eines Verbechens schon ein paar mal im Gefängnis eingesessen ist, einen Brief geschrieben hat, in dem er alle Polizisten des Einsatzes gleichsam fertigmacht. Aber hey, solange man gegen S21 ist….

  • JMO2 sagt:

    Horscht, der Sprecher ist einmal verurteilt worden und saß daraufhin in mehreren Gefängnissen ein. So stehts zumindest bei Wikipedia.
    Deinen Einwand gegen den Text kann ich zumindest teilweise teilen, besonders wenns dann Richtung DDR und Angela Merkel abdriftet. Hilft keinem das Thema in die Richtung zu lenken

  • kutmaster sagt:

    Der Typ ist nicht der Sprecher sondern der Gründer. Und es ist schon komisch, das „so einer“, der mal nicht die einhellige Meinung der Polizei vertritt, mit einer solch langen Liste an Verfahren überzogen wurde. Übrigens läuft ein Verfahren zu seiner Rehabilitierung.

    Aber hey, die Polizei und der Staat haben immer Recht! So war das beim Adolf, beim Erich und so ist das heute bei Leuten wie Mappussy auch noch. Basta – wer was anderes behauptet wird eingeknastet, verdroschen oder diffamiert.

  • Horscht sagt:

    @JM02
    Ich will dem Typen ja auch nix Böses, aber möchte aber darauf hinweisen, wie dieses Schwarz-Weiss Denken auf beiden Seiten mich langsam wirklich nervt. Jeder, der sich auf eine Seite schlägt ist ein Held, egal was er erzählt, und alle Anderen sind ahnungslos, rückwärtsgewandt oder Nazis oder sonstwelche finsteren Gestalten.
    Und alle, die gross verkünden, dass es hier um mehr als einen Bahnhof geht und aus allen Ecken aus anreisen, weil sie es hier der Politik und denen da oben mal so richtig zeigen können, die bitte ich, doch diese Gelüste bei einem wichtigeren Thema wie der Atomkraftdebatte nachzugehen und nicht hier völlig von der Sache abzuschweifen. Für mich ist die Sache nämlich noch wichtig, denn ich wohne hier…

  • Horscht sagt:

    Geil, das Adolf Totschlagargument. We have reached a new low!

  • kutmaster sagt:

    Und ob wir das haben: genau am 30.09.2010 – ich hab’s gesehen!

  • Thorsten W. sagt:

    Am Ende zählt doch eh nur die Kohle – und da sieht sogar die FTD inzwischen schwarz, äh, grün: http://www.ftd.de/politik/deut.....78214.html

  • Martin Sp. sagt:

    Es geht nicht um einen Bahnhof. Es geht um einen Immobiliendeal.

  • MaxHase sagt:

    http://www.tinyurl.com/schweinchenmappus
    vielleicht auch was für den seitenstreifen hier—————>

  • Gartenpriester sagt:

    Tja, wem glaubt man jetzt. Den Polizisten oder den Demonstranten? Ist wie eine Glaubensfrage…

    Und übrigens: Wenn unsere Polizei etwas Unrechtes getan hat, dann steht es jrdem frei dies zur Anklage zu bringen. Und wenn dem tatsächlich so ist, dann wird es auch Konsequenzen haben (siehe Polizei-Einsatz bei der Freiheit statt Angst Demo) Aber ohne eine Verurteilung solltet ihr mit euren Vorverurteilungen ein wenig langsam tun.

    Btw: kutmaser, was hat deine investigative Ermittlung ergeben? Bin echt interessiert, woher die IPs kommen!

  • Gartenpriester sagt:

    Ich möche hier auch nochmal auf einen guten Komemntar von „Rasenschützer“ auf der StZ Homepage aufmerksam machen:
    04.10.2010
    Bauernopfer
    Die Schüler, Rentner und anderen normalen Bürger waren doch nur Bauernopfer von Herrn Stocker und den berufsmäßigen Parkschützern.
    Das Wendland ist weit weg und der normale Stuttgart hat wohl nicht ganz so viel Blockadeerfahrung. Die Leute waren so naiv den dauernden Predigten von Herrn Sittler & co zu glauben, ihr Widerstand sei „kreativ“, also wäre er auch legitim und somit legal. Dass Blockaden zu einem Vorgehen der Polizei führen, das nach mehrmaliger Aufforderung das Gebiet zu Räumen und Androhung vom Gebrauch unmittelbarer Gewalt auch konsequenter Weise zum Einsatz von Wasserwerfern führen, hat den Stuttgartern niemand gesagt, kein Herr Stocker, kein Robin Wood Aktivist. Dass die Berufsaktivisten selbst mit der Reaktion der Polizei rechneten, sie vielleicht sogar medienwirksam erhofften, zeigt doch das Vorhandensein von Abwehrmaßnahmen wie Planen, Ponchos o.ä.. Nur den Mitdemonstranten wurde nicht mitgeteilt, dass eine Blockade durchaus zu einem Einsatz eines Wasserwerfers führen kann und führt und dass das dann kein Spiel, kein Happening, kein Volksfest mehr ist, sondern Ernst.
    Ich mache dem Großteil der Parkblockierer keinen Vorwurf über ihre Naivität, sie waren von Herrn Sittler und Herrn von Herrmann über Wochen so eingelullt worden, dass sie wirklich glaubten, es sei sowohl ihr gutes Recht als auch rechtens nicht nur zu Demonstrieren sondern auch die Bauarbeiten zu blockieren.

  • jochen sagt:

    „Dass Blockaden zu einem Vorgehen der Polizei führen, das nach mehrmaliger Aufforderung das Gebiet zu Räumen und Androhung vom Gebrauch unmittelbarer Gewalt auch konsequenter Weise zum Einsatz von Wasserwerfern führen, hat den Stuttgartern niemand gesagt,“

    Warum sollte das auch jemand sagen? Stimmt ja auch nicht, denn das adäquate Mittel der Wahl ist in solchen Situationen verdammt nochmal das Wegtragen der betreffenden Personen durch die Beamten. Nochmal der Hinweis:
    http://dejure.org/gesetze/PolG/52.html
    Da steht alles. Das ist klar. Das ist unmissverständlich.
    Vorausgesetzt man beherrscht die deutsche Sprache und ist willens, zu verstehen was man liest.
    Entweder trifft eines von beidem bei Dir nicht zu, Gartenpriester, oder aber es trifft beides zu und Du willst die Protestbewegung nur in ein schlechtes Licht rücken. Letzteres ist am wahrscheinlichsten und dazu sind Dir alle Mittel recht.

  • Martin21 sagt:

    @Gartenpriester: Wie willst du denn einen vermummten Polizisten, der nicht zu identifizieren ist anzeigen du Spassvogel?

  • joey sagt:

    @Jochen: sorry aber da (http://dejure.org/gesetze/PolG/52.html) steht rein garnix drin, v.a. nix von wegtragen. Aber vllt erkläst dus uns.

  • Gartenpriester sagt:

    @Martin21: War kein Spass, ist mein Ernst. Ich glaube, es gibt ein Video von einem recht unmaskierten PK mit Glatze. Es gibt sicher auch Maskierte. In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass auch Motorrad Fahrer bei Straftaten angezeigt werden können. Trotz Helm und Maskierung ist eine Identifizierung über Augen und Nasenpartie möglich. Dafür gibt es gute Gutachter, keine Sorge.

    @Jochen: Irgendwann ist halt gut mit wegtragen, adäquate Mittel können sich auch in bestimmten Situationen ändern. Aber es ist schön, wie du dir mit der kognitiven Dissonanz alles schön redest. Wenn dir trotzdem zu viel Gewalt im Spiel war, kannst du gerne Rechtsmittel nutzen. Du scheinst dich ja damit auszukennen!

  • LuisL sagt:

    Zum Thema unschuldige Opfer:

    http://www.bild.de/BILD/video/.....erfer.html

    (Ich weiß Bild ist eine scheiß Quelle aber woanders konnte ich kein Video finden)

    Auch der Spiegel berichtet: http://www.spiegel.de/politik/.....33,00.html

    Was genau geworfen wird ist meiner Meinung nach irrelevant, es geht um den Akt des Werfens, der wohl nicht als „friedliches“ Demonstrieren bezeichnet werden kann.
    (Das der Polizeieinsatz in der Härte unverhältnismäßig war, brauchen wir nicht zu debatieren, ich denke da sind wir uns alle einig)

  • martin sagt:

    genau eine woche nach diesen ereignissen hat der neue schlichter heiner geissler einen bausstopp während den verhandlungen angekündigt. mappus und grube stimmen zu.

    http://www.stuttgarter-zeitung.....pp-an.html

  • Horscht sagt:

    Top, die Sache wird immer verrückter… Ich stelle mir gerade das Gesicht von Mappus vor als er im Radio hört, dass Geissler einen Baustopp verkündet 😉

  • LuisL sagt:

    Ein Klassiker heute aus der StZ:

    „Sein Kollege Horst Heublein steht nur wenige Meter von ihm entfernt. Seit 14 Jahren arbeitet der 55-Jährige für den Sozialwissenschaftlichen Dienst der Bundespolizei. Er hat Castortransporte begleitet, beim G-8-Gipfel die Gemüter der Demonstranten beruhigt und bei gewalttätigen 1.-Mai-Schlachten in Berlin beschwichtigt. Jetzt steht er vor einer Frau in Stuttgart mit grüner Jutetasche und ist mit dem Vorwurf konfrontiert, „dass die Polizei immer total falsch zählt bei den Demozahlen!““

  • martin sagt:

    auszüge aus dem polizeibereicht, heute veröffentlicht.

    http://www.stuttgarter-zeitung.....ml?_skip=0

  • martin sagt:

    erste (mir bekannte) konsequenzen. polizist wegen körperverletztung verurteilt.

    http://nachrichten.t-online.de.....index?news

  • Martin21 sagt:

    Das hätte es unter Schwarz-Gelb nicht gegeben!

  • kutmaster sagt:

    Äh, Schwarz-Gelb ist noch bis Mai im Amt…

  • Martin21 sagt:

    Äh, am 25. März war Schwarz-Gelb noch nicht mal abgewählt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.